• Sie werden bei der Zivildiensterklärung gefragt, ob Sie nach Feststellung der Zivildienstpflicht einer bestimmten Organisation zugewiesen werden wollen, hier sollten Sie anführen:
    Sparte 2 Dienstleistungen auf dem Gebiet des Rettungswesens (Rotes Kreuz)
  • Nach der Abgabe der Zivildiensterklärung bei der Stellungskommission wird der betreffende Akt über den Dienstweg zum Bundesministerium für Inneres, Abteilung für Zivildienst weitergeleitet.
  • Im Bundesministerium für Inneres wird festgestellt ob Sie zivildienstpflichtig werden. Sie erhalten einen Feststellungsbescheid, melden Sie sich beim Roten Kreuz Zwettl.
  • Sie werden mit Erhalt des Feststellungsbescheides um Angaben für die Zuweisung zur Leistung des ordentlichen Zivildienstes befragt. Diesen Fragebogen sollten Sie umgehend retournieren und Sie sollten wieder anführen:
    Sparte 2 Dienstleistungen auf dem Gebiet des Rettungswesens (Rotes Kreuz)
  • Die Zivildienstserviceagentur wird versuchen Ihre Wünsche zu berücksichtigen und Sie zu einer Organisation zuteilen. Sie erhalten ein Termin aviso, bzw. einen Bescheid wann und bei welcher Organisation Sie zugeteilt wurden.
  • Einen Monat vor Ihrem Einrückungstag wird die Organisation (Rotes Kreuz Landesverband für Niederösterreich) informiert wer zugeteilt wurde. Sie erhalten vom Roten Kreuz Landesverband für Niederösterreich einige Unterlagen, füllen Sie diese bitte aus und senden Sie diese umgehend zurück.
  • Das Rote Kreuz Landesverband für Niederösterreich teilt Sie einer der möglichen Dienststellen zu und setzt Sie davon schriftlich in Kenntnis.
  • Dienstantritt beim Roten Kreuz Landesverband für Niederösterreich zu einem der möglichen Zuteilungstermine
  • Grundausbildung an einer Ausbildungsdienststelle (meistens im Waldviertel)
  • Dienstantritt auf der Bezirksstelle Zwettl

 

 

Ausbildung

  • Rettungssanitäter-Kurs (4 Wochen)
  • Einsatzpraxis
  • Kommissionelle Prüfung
  • eventuell SEF-Kurs (Sicherer Einsatzfahrer)
  • eventuell Verkehrspsychologische Untersuchung im Kuratorium für Verkehrssicherheit

 

 

Aufgaben

  • Kranken- und Rettungstransporte als Rettungssanitäter
  • eventuell Lenken von Fahrzeugen des Roten Kreuzes Zwettl
  • Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft des Dienstbetriebes

 

 

Arbeitszeiten

Die Arbeitszeiten beim Roten Kreuz Zwettl sind sehr flexibel.
Im Wesentlichen wird der Dienstbetrieb in Schichten eingeteilt, welche regelmäßig wechseln.
Eine Arbeitswoche für Zivildienstleistende hat grundsätzlich 45 Wochenstunden.

socialshareprivacy info icon