23.12.2017 19:58

Die kleine Sarah Michelle konnte Weihnachten nicht erwarten

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde die Rettungsmannschaft des Roten Kreuz Purkersdorf-Gablitz zu einer Geburt in Purkersdorf gerufen. Die kleine Sarah Michelle konnte das Weihnachtsfest nicht mehr erwarten und somit kam sie bereits im Ret-tungswagen zur Welt. Ein Christkind der besonderen Art!

Die kleine Sarah Michelle konnte Weihnachten nicht erwarten
Die Rettungsmannschaft besuchte Sarah Michelle mit ihrer Mutter Carola (Foto: RKNÖ | Purkersdorf-Gablitz)

In der Nacht von Freitag auf Samstag befand sich der Rettungswagen des Roten Kreuz Purkersdorf-Gablitz nach einem absolvierten Einsatz gerade auf der Rückfahrt von Tulln, als bereits die nächste Alarmierung eintraf. Die dreiköpfige Mannschaft wurde zurück nach Purkersdorf zu einer Geburt gerufen. In der kürzest möglichen Zeit traf die Rettungsmannschaft am Einsatzort ein. Die Mutter, welche ihr drittes Kind erwartete, wurde nach kurzer Untersuchung in den Rettungswagen gebracht. Doch bereits kurz darauf war sich die Einsatzmannschaft sicher, dass die kleine Sarah Michelle nicht bis zum Krankenhaus warten wollte.

Der langjährige Notfallsanitäter Clemens Gantar entschied als Einsatzleiter den Notarzt hinzuzuziehen und kurz darauf erblickte Sarah Michelle am Parkplatz der Feuerwehr Purkersdorf sowie des ASB Purkersdorf, das Licht der Welt.

Nach der Geburt wurden Mutter und Kind - beide wohlauf - in ein Wiener Krankenhaus für weitere Untersuchungen geführt.

„Das ist kein alltäglicher Einsatz und ich freue mich, dass alles reibungslos funktioniert hat. Es ist auch ein sehr schöner Moment, wenn man kurz vor Weihnachten mithelfen durfte, ein Kind auf die Welt zu bringen. Ein Einsatz, den wir mit Sicherheit nicht vergessen werden“, meint Clemens Gantar abschließend.

 

Die Bezirksstelle Purkersdorf-Gablitz wünscht der kleinen Sarah Michelle und ihrer Familie alles Gute, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in das Jahr 2018!

socialshareprivacy info icon