Feldküche im Einsatz

Rot Kreuz Hilfseinheit Verpflegung (Feldküche)

In Katastrophenfällen ist die Versorgung, sowohl der eigenen Hilfskräfte, als auch der Betroffenen mit Lebensmittel extrem wichtig. Die Feldküchen des Roten Kreuzes können rasch alarmiert werden und sind in der Lage viele tausend Portionen pro Tag zuzubereiten.

 

Vorderansicht einer Feldküche

große Verpflegungseinheit

Type: TFK 250
Hersteller: Kärcher

Aufgabe: Herstellung und Ausgabe von Verpflegung (Frühstück, eine warme Mahlzeit und eine kalte Mahlzeit für 1000 Personen pro 24 Stunden.

Vorlaufzeit: 6 Stunden
Autarkie: 24 Stunden
Mannschaftsstärke: 6

Leergewicht: 2050 Kg
Höchst zulässiges Gesamtgewicht: 2500 kg
Nutzlast: 450 kg
Ausstattung:
2 Druckkochkessel mit je 150 Liter Nutzinhalt
2 Druckbratkessel mit je 25 Liter Nutzinhalt
2 Brat- und Backrohre
2 Warmwasserkessel mit je 28 Liter
Betriebsmittel: Heizöl, Diesel, Kerosin, Petroleum, Propan - Butangas je nach Brennereinsatz

Fahrzeuge:
1 LKW 18 t
1 Mannschaftstransportfahrzeug

Material:
Feldkücheneinheit (gross)

2 Zelt-Grundeinheiten

1 Schlafzelt

 

RKHE Datenblatt als PDF-Datei

 

Vorderansicht einer Feldküche

kleine Verpflegungseinheit

Type: KHD Anhänger NÖ / 2 Kochmodule Hersteller: Kärcher

 

Aufgabe: Herstellung und Ausgabe von Verpflegung (Frühstück, eine warme Mahlzeit und eine kalte Mahlzeit für 350 Personen pro 24 Stunden.

Vorlaufzeit: 6 Stunden
Autarkie: 24 Stunden
Mannschaftsstärke: 5

1 Doppelwand-Kochkessel Modul mit 125 Liter
1 Bratkessel / -pfannen Modul mit 65 Liter
Betriebsmittel: Heizöl, Diesel, Kerosin, Petroleum, Propan - Butangas je nach Brennereinsatz
Die Kochmodule sind auf einer herausziehbaren Plattform befestigt oder können bei Bedarf auch komplett eigenständig aufgestellt werden.
Fahrzeuge:
1 LKW 3,5 t
1 Mannschaftstransportfahrzeug
Material:
Feldkücheneinheit (klein)
2 Zelt-Grundeinheiten

1 Schlafzelt

 

RKHE Datenblatt als PDF-Datei

 

Versorgungscontainer ( 2 baugleiche Modelle )

Versorgungscontainer

Abrollwechselcontainer


Container zur Beförderung, Lagerung und Vorbereitung von Speisen um bei Einsätzen in Katastrophenfällen und bei Großschadensereignissen ein unabhängiges Arbeiten der Verpflegungseinheit zu ermöglichen.

Raumaufteilung:

1 - Kühlzelle für Kühl- oder Tiefkühlbereich
2 - Arbeitsraum mit Gastronomie und Kücheneinrichtung
3 - Lagerraum für bis zu fünf Euro-Paletten
4 - Technikraum
5 - Stromversorgung über eingebauten Stromerzeuger 10kVA 400V sowie externe Anschlussmöglichkeit
6 - Standheizung

Der Verpflegungscontainer

Zahlreiche Vorbereitungstätigkeiten müssen in sauberer Umgebung durchgeführt werden und die Qualität der Lebensmittel muss erhalten bleiben.

Der Küchenbereich

Der Küchenbereich hat drei Aufgaben, eine Kühl- oder Tiefkühlmöglichkeit für Lebensmittel während der Anfahrt und am Einsatzort, genügend Staumöglichkeit um Lebensmittel und Zutaten sowie benötigte Küchengeräte sicher zu transportieren und ausreichend Platz um diverse Tätigkeiten die zur Zubereitung von Speisen notwendig sind durchführen zu können.

Der Küchencontainer ist vorne mit einen Geräteraum der die Montage von Stromerzeuger, Kühlgerät und anderen notwendigen Geräten und Technischen Einrichtungen erlaubt ausgestattet. Anschließend befindet sich eine ca. 10m³ große Kühlzelle die Platz für 3 Euro-Paletten bietet. Das Beladen der Kühlzelle ist durch eine Türe auf der rechten Seite des Containers möglich. Der Arbeitsraum besteht aus zwei Küchenzeilen je 190 cm lang auf der linken und rechten Seite des Containers anschließend an die Kühlzelle. Eine Verbindungstüre ermöglicht die Entnahme von Lebensmittel aus der Kühlzelle auch Containerintern.Im hinteren Bereich des Containers sind 2 Plätze für den Transport von Euro-Paletten vorgesehen, welche die Lagerung ohne Behinderung im Arbeitsbereichs ermöglichen. Für die Fahrtdauer stehen 2 weitere Euro - Palettenstellplätze im Mittelgang zur Verfügung.

Technische Ausstattung

Der Küchencontainer ist mit einem Stromerzeuger mit 10 kVA Leistung ausgestattet. Dieser gewährleistet einen unabhängigen Betrieb des Kühlgerätes und der elektrischen Einrichtungen sowie die notwendige Beleuchtung des Küchenbereichs. Falls eine ausreichende Netzstromversorgung vorhanden ist, kann der Container auch an diese angeschlossen werden.

Die integrierte Kühlzelle mit dem entsprechenden Kühlgerät erlaubt die Lagerung von Lebensmittel in einen Temperaturbereich von
+20°C bis –20°C .

socialshareprivacy info icon