Für Unternehmen

Foto: Thomas Buchinger via Club NÖ
Foto: Thomas Buchinger via Club NÖ

Bewerben Sie sich jetzt!

Sie haben den Mehrwert all Ihrer MitarbeiterInnen, die sich ehrenamtlich engagieren, schon lange erkannt? Sie schätzen diesen Idealismus, unterstützen die Interessen dieser MitarbeiterInnen und fördern damit die Freiwilligkeit? Dann sagen Sie uns einfach „wie“ und bewerben Sie sich für Henri. Der Freiwilligenpreis.

 

Freiwilligkeit hat viele Facetten

Mit dem Freiwilligenpreis soll humanitäres Engagement in unterschiedlichster Form ausgezeichnet werden – ob bei einer neu gegründeten Initiative oder bei einer etablierten Organisation.

Warum Freiwilligkeit fördern?

Immer mehr Wirtschaftsbetriebe wissen, dass eine freiwillige Tätigkeit zusätzliche Qualifikationen bringt und ein Pluspunkt im Erwerbsleben ist. Freiwilligkeit bringt’s - für die Freizeit und den Beruf!

 

Freiwilliges Engagement ist für beinahe 50 % der ÖsterreicherInnen eine sinnstiftende Freizeitbeschäftigung und fixer Bestandteil ihres Lebens. Dass sie dabei auch Qualifikationen erwerben und beweisen, die sich im Berufsleben nutzen lassen, ist ein Mehrwert, von dem auch Sie profitieren können!

  • Freiwilliges Engagement erweitert die persönlichen, fachlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen der MitarbeiterInnen.
  • Freiwilligenorganisationen bieten hochwertige Schulungen an, die sich positiv für die Aufgabenerfüllung im Betrieb auswirken.
  • Freiwilliges Engagement prägt die Persönlichkeit, fördert Verantwortungsbewusstsein und Eigeninitiative. 

 

Wie Freiwilligkeit gefördert werden kann

Freiwilligenförderung drückt sich nicht unbedingt in der Verwirklichung kostenintensiver Projekte aus – sie beginnt mit dem Bewusstsein für die Bedeutung der freiwilligen Tätigkeit und deren Anerkennung.

  • Oftmals werden erst aufgrund der speziellen Begabungen, die im Zuge des freiwilligen Engagements erworben wurden, bestimmte Verantwortlichkeiten übertragen, Positionen erlangt bzw. Beförderungen befürwortet.
  • Praktisch gelebte Unterstützung der Freiwilligkeit kann auch eine Dienstfreistellung im Anlassfall oder das Angebot flexibler Arbeitszeiten bedeuten.
  • Eine indirekte Förderung der Freiwilligkeit ergibt sich natürlich auch durch die Unterstützung von Freiwilligenorganisationen bei diversen Projekten oder durch finanzielle Zuschüsse.

 

 

Teilnahmeberechtigung

Jedes niederösterreichische Unternehmen kann teilnehmen. Es spielt dabei keine Rolle, ob es sich um einen Klein-, Mittel- oder Großbetrieb aus dem Dienstleistungs-, Handels- oder Industriesektor, um ein privates, öffentliches oder Non-Profit-Unternehmen handelt.

 

Preisverleihung

Die offizielle Preisverleihung findet am 11. Oktober 2016 im Rahmen einer feierlichen Abendveranstaltung in Tulln statt.  Eine Einladung wird zeitgerecht verschickt.

Preisgekrönte Unternehmen erhalten nachstehende Anerkennungen:

  • Henri. Der Freiwilligenpreis – eine formschöne Statuette
  • Präsentation der Maßnahmen zur Freiwilligenförderung bei der Preisverleihung
  • Veröffentlichung und Vorstellung des Siegerprojektes in Rotkreuz-Medien, einer eigens dem Freiwilligenpreis gewidmeten Publikation der Schriftenreihe des Club Niederösterreich und Medien der KooperationspartnerInnen
  • kostenloser Erste-Hilfe-Kurs für bis zu 5/ 10/ 15 Teilnehmer/innen (je nach Unternehmensgröße)
  • Berechtigung, die Bezeichnung „Freiwilligenfreundliches Unternehmen 2016“ in der E-Mailsignatur oder dem Briefpapier zu führen.
socialshareprivacy info icon