FamilienTreffen...

Buddy Aushang WRK01

...und bei der Bewältigung des Alltags unterstützen.

 

Das Rote Kreuz sucht für sein neues Projekt „FamilienTreffen“ freiwillige
Buddies, die eine wiedervereinte Flüchtlingsfamilie bei ihren ersten
Schritten in Österreich begleiten möchten.

Buddy sein bedeutet ...

  • ... eine Flüchtlingsfamilie kennenzulernen und sie über ein halbes Jahr hinweg zu begleiten.
  • ... eine einmalige Chance, Menschen aus anderen Kulturen kennenzulernen
  • ... Familien zuzuhören und so voneinander zu lernen
  • ... Flüchtlingen bei den ersten Schritten in Österreich eine Stütze zu sein
  • ... durch Integrationsberaterinnen professionell unterstützt zu werden
  • ... Schulungen und Workshops zu den Themen Asyl, Flucht, Trauma ...

Buddy sein erfordert ...

  • Kontaktfreude ...
  • Verlässlichkeit & Verantwortungsbewusstsein ...
  • Einfühlsamkeit ...
  • Respekt & Achtung ...

Wer kann Buddy werden?

Im Buddy-Integrationsprojekt „FamilienTreffen“ kann grundsätzlich jede unbescholtene Person ab dem 20. Lebensjahr Buddy werden, die Interesse am Umgang und Kontaktfreude mit Flüchtlingsfamilien zeigt.


Eine Buddybeziehung kann auch von mehr als einer Person getragen werden.
Sie können also gerne gemeinsam mit Ihrem/r Partner/in, einem/r Freund/in oder Bekannten Buddy für eine Familie werden.


Wir haben uns bewusst dafür entschieden mit engagierten ehrenamtlichen Menschen zusammenzuarbeiten und gerade deshalb ist es uns auch wichtig Sie mit Basisinformationen über die Flüchtlingsthematik auszustatten.
Gewisse Hintergrundinformationen sind oft unerlässlich, um Flüchtlinge besser verstehen zu lernen und in schwierigen Situationen auch richtig agieren und reagieren zu können.


Somit ist eine formale Voraussetzung der Besuch der von uns angebotenen Schulungen, um als Buddy an unserem Projekt teilzunehmen.

 

Bei Interesse oder für nähere Informationen, kontaktieren Sie

Christiane Gaar, Tel.: +43 (2272) 604 177, oder per E-Mail

 

BMI-Logo
EU Fahne

Gefördert vom Europäischen Flüchtlingsfonds und dem Bundesministerium für Inneres.

socialshareprivacy info icon