Interhospitaltransfer NÖ

Der Interhospitaltransfer Niederösterreich ist eine Sonderform des Krankentransportes. Auf der Bezirksstelle Tulln stehen insgesamt zwei Fahrzeuge zur Verfügung und kommen dann zum Einsatz, wenn PatientInnen von einem Krankenhaus in ein anderes, höher qualifiziertes Spital, inklusive Schwerpunktzentrum und Spezialisierung, verlegt werden müssen.

Solche Intensivtransporte werden immer von eigens dafür geschulten Notärzten begleitet.

 

Interhospitaltransfers können mehrere Stunden andauern und stellen spezielle Anforderungen an Menschen und Material. Es handelt sich um eine fahrende Intensivstation mit ausgezeichneter Betreuung der PatientInnen. Neben der Überwachung der Vitalfunktionen können unter anderem auch begonnene Behandlungen aufrechterhalten werden.

 

Vor allem der Einsatz neuester Medizintechnik und spezieller Systemtragen spricht deutlich für diese Bündelung von Kompetenz und bewährten Systemen. Das medizinisch-technische Equipment ist direkt in die Trage integriert, wodurch ein besonders schonender Transport für die PatientInnen erreicht wird.

socialshareprivacy info icon