Labor 2

Immer die neuesten Tests zur Untersuchung von Blutspenden auf mögliche Krankheitserreger zu verwenden ist selbstverständlich. Auch die enormen Innovationskosten sind kein Argument dagegen. Eine absolut risikofreie Bluttransfusion gibt es nicht. Das Risiko, dass mit einer Blutkonserve Krankheitserreger übertragen werden, ist jedoch so gering, dass jeder Mensch es ohne Bedenken eingehen kann.

Die Möglichkeit, dass jemand, der mit Penicillin behandelt wird, aufgrund einer Allergie
schwer erkrankt, ist um ein Vielfaches höher. Trotzdem wird jährlich Tausenden Menschen dieses Medikament verschrieben, denn die Gefahr einer Allergie ist, gemessen an der segensreichen Wirkung des Penicillins, vernachlässigbar. Nicht anders bei Bluttransfusionen: Gemessen daran, wie viele Leben durch Bluttransfusionen gerettet werden, ist das Risiko, dass sie einmal eine Krankheit übertragen, gering.

Neben dem guten Gefühl nach der Blutspende, jemanden geholfen zu haben, erhalten Sie nach einigen Wochen eine Auswertung Ihrer Ergebnisse in Form eines Befundes. Hier erfahren Sie, welche Werte getestet und ausgewertet werden.

socialshareprivacy info icon