.
Ausbildungsschema-Rettungssanitaeter

Infos für eine freiwillige Mitarbeit
und zur Berufsausbildung zum Rettungssanitäter

 

Das Rote Kreuz bietet eine Vielzahl von Dienstleistungen an und sucht für die verschiedenen Leistungsbereiche freiwillige MitarbeiterInnen. Mann und Frau jeden Alters können beim Roten Kreuz vielfältig ihre Fähigkeiten einsetzen.

 

Es werden für unsere drei Ortsstellen in Eferding, Hartkirchen und Wilhering nicht nur

  • Rettungssanitäter, sondern es werden auch
  • Mitarbeiter für den Betreuungsbereich,
  • für den Hospizbereich,
  • für Besuchsdienste,
  • für die Krisenintervention,
  • für die Jugendarbeit,
  • für das Installieren von Rufhilfe-Geräten,
  • für Verwaltungsarbeiten
  • und vieles mehr benötigt.

Es gibt sicher für jeden eine interessante Tätigkeit beim Roten Kreuz!

 

Interessenten mit Schicht- bzw. Wechseldienst die auch Tagesfreizeit haben sind für Rot-Kreuz Tagdienste besonders gefragt. Natürlich ist für unsere Nacht- und Wochenenddienste ebenso Bedarf an Freiwilligen gegeben.

 

Jede der Ortstellen im Bezirk Eferding hätte kaum Mühe sofort 10 und mehr MitarbeiterInnen eine Einsatzmöglichkeit anzubieten.

 

Ihre Dienste können Sie sich als freiwillige Mitarbeiterin oder Mitarbeiter nach Ihren zeitlichen Möglichkeiten frei einteilen. Eine der gängigsten Dienstarten ist ein Tag- oder Nachtdienst mit 11 oder 12 Stunden. Jedoch auch halbe Tagdienste zur Abdeckung der Einsatzspitzen, besonders an Werktagen, stellen eine Hilfe und Unterstützung dar, wenn es um den Rettungsdienst geht.

 

In den Diensten außerhalb des Rettungsdienstes ist die Zeiteinteilung sehr flexibel und die Einsatzdauer meist nur kurz.

 

 

Als Voraussetzung zur Ausbildung zur Rettungssanitäterin bzw. zum Sanitäter gilt:

  • Ein Mindestalter von 17 Jahren und ein Höchstalter von 65 Jahren.
  • Auch die körperliche sowie geistige Eignung muss von einem Arzt bestätigt werden.
  • Von Ihrer Vertrauenswürdigkeit sind wir überzeugt, jedoch benötigen wir von Ihnen einen Strafregisterauszug, der dies bestätigt (Dieser ist mit Antrag vom Roten Kreuz nicht gebührenpflichtig.)
  • Ihre erfolgreiche Absolvierung der allgemeinen Schulpflicht ist ebenfalls ein Erfordernis.
  • Auf Ihre Verschwiegenheit müssen wir ebenfalls setzen, möchten doch auch Sie nicht, wenn Sie Patient von uns sind, dass vertrauliche und persönliche Angelegenheiten in die Öffentlichkeit gelangen.


Die Ausbildung zum Rettungssanitäter:

Die Rettungssanitäterausbildung, welche im Sanitätergesetz aus dem Jahre 2002 geregelt ist, schreibt eine Ausbildung von 100 Stunden Theorie sowie 160 Stunden Praktikum vor. Die Ausbildung endet mit einer kommissionellen Prüfung.
Die Theoriestunden werden von Lehrsanitätern unseres Bezirkes abgehalten. Durch das Praktikum, welches Sie sich bereits auch selbst einteilen können, begleitet Sie ein ausgebildeter Praxisanleiter.

 

Aufgaben und Erwartungen:

 

Folgende Aufgaben erwarten Sie bei uns als Rettungssanitäterin und Rettungssanitäter:

  • Versorgung und Betreuung von Kranken, Verletzten und Hilfsbedürftigen vor Ort

  • Anforderung des (Not-)Arztes

  • Kontrolle und Beendigung angelegter Infusionen

  • Sauerstoffverabreichung

  • Lebensrettende Sofortmaßnahmen

  • Durchführung von Sondertransporten

  • Beurteilung und Wiederherstellung von Lebensfunktionen

  • Defibrillation mit Halbautomaten

  • Notärztliche Assistenz

  • Transport mit Begleitung und Betreuung

  • Qualifizierte Übergabe im Krankenhaus

  • Einsatzdokumentation

  • Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft

 

Erwartungen die wir an Sie haben:

  • 144 Mindeststunden im Jahr
  • 10 Stunden Fortbildung im Jahr
  • Besuch der Dienstbesprechungen
  • Beachtung der Rot-Kreuz Vorschriften

 

Informationsmöglichkeit bei einem Infoabend:

 

Bei den vom Roten Kreuz Eferding angebotenen Infoabenden werden einerseits die Leistungsbereiche des Roten Kreuzes vorgestellt, andererseits wird über die verschiedenen freiwilligen Betätigungsmöglichkeiten beim Roten Kreuz informiert. Freiwillige MitarbeiterInnen aus den verschiedenen Spezialbereichen stehen dabei für Auskünfte zur Verfügung. Dieser Einführungs- und Infoabend für den Rettungssanitäterkurs ist natürlich völlig unverbindlich. Es ist uns wichtig, dass Sie vor der Ausbildung informiert sind und dann entscheiden, ob Sie sich mit der Ersten-Hilfe zufrieden geben oder wir bei Ihnen das Interesse für ein Weiterlernen zum Rettungssanitäter geweckt haben.

 

Sie wollen Informationen zum nächsten Kurs bzw. Informationsabend?

Wenden Sie sich einfach persönlich an uns - siehe Kontakt rechts!

 

Aufteilung der Ausbildung:

Teil 1 – Theorie Erste-Hilfe - 16 Std. Bereits besucht? – Bei uns Anrechnung prüfen lassen!


Teil 2 – Theorie Sanitätshilfe - 86 Std. im Anschluss an Teil 1

Herbstkurs: jew. werktags pro Woche 2 Abende sowie teilweise an Samstagen

Sommerkurs: Block - ca. 3 Wochen im Juli

Teil 3 - Praktikum 160 Std. mind. 100 Std. Tagdienst mit Praxisanleiter im Rettungsdienst (nach frei wählbarer Zeiteinteilung)

Kommissionelle Abschlussprüfung wenn das Praktikum positiv abgeschlossen ist.

 

Umfangreiches Aus- und Fortbildungsprogramm:

 

Natürlich haben Sie auch nach der abgeschlossenen Rettungssanitäterausbildung die Möglichkeit sich im Roten Kreuz fort- bzw. weiterzubilden. Es stehen Ihnen derzeit 153 mögliche Rot-Kreuz Seminare zur Verfügung. Die Kosten für diese Kurse übernimmt für Sie das Rote Kreuz.

 

Hier ein kleiner Auszug:

  • Einsatzlenker
  • Praxisanleiter
  • Lehrbeauftragter
  • Gruppen- und Zugskommandant
  • Offiziersausbildung
  • Psychologische Dienste
  • Jugendgruppenleiter
  • Strahlenschutz
  • Leistungsbewerbe
  • Web- und Pressearbeit
  • uvm.
socialshareprivacy info icon