Rettungsleitstelle Salzkammergut

notruf 1

Diesen Satz hört man als Erstes, wenn man den Notruf 144 wählt.

Gleich als nächstes erkundigen sich die Mitarbeiter der Leitstelle über Art und Umfang des Notfalles. Noch während der Mitarbeiter mit dem Anrufer spricht, sucht der Computer bereits das nächstgelegene Rettungsfahrzeug. Innerhalb weniger Sekunden wird dieses alarmiert, und das Fahrzeug ist auf dem Weg zum Notfallort. Bei Notwendigkeit wird gleichzeitig ein Sonderrettungsmittel mit entsandt. Mit aktuellem Kartenmaterial, Luftbildaufnahmen, Hausnummern aller Bauobjekte sowie sämtlicher Straßendaten Österreichs ist es möglich, die Retter genau zum Notfallort zu dirigieren. Dennoch sind wir auf genaue Daten angewiesen.

So formulieren sie einen Notruf richtig

Bevor Sie den Notruf tätigen kurz überlegen, was für eine rasche Hilfe wichtig sein könnte. Die unten angeführten Punkte sollen ihnen dabei helfen.

  • Wo ist der Unfallort?
    Ort, Straße, Hausnummer, Ecke, Bei Bundesstraßen markante Wegpunkte wie Kreuzungen und eventuell Kilometer angeben. Bei Autobahn immer die Fahrtrichtung angeben. Wo wartet ein Lotse bei schwer auffindbaren Notfallorten.
  • Was ist geschehen?
    Verkehrsunfall, Brandunglück, Elektrounfall. Sind Personen eingeklemmt? Ist die Fahrbahn blockiert? Sonstige Besonderheiten und Gefahrenquellen.
  • Wie viele Verletzte?
    Ungefähre Zahl der Verletzten am Unfallort.
  • Wer ruft an?
    Angabe des eigenen Namens und der Rückrufnummer.

Was geschieht während des Telefonates


  • Verständigung der erforderlichen Rettungs- bzw. Sonderrettungsmittel
  • Verständigung von Spezialkräften (Feuerwehr, Exekutive, Bergrettung, Psychologen, Sondereinheiten)
  • Erste Hilfe-Anweisungen am Telefon
  • Eingabe in ein Erfassungssystem und Dokumentation
  • Wegbeschreibungen

 

 

socialshareprivacy info icon