Blutspenden

Insgesamt müssen die Patienten in Österreichs Krankenhäusern jede Woche mit 10.000 Blutkonserven versorgt werden. "Ob bei Unfällen, geplanten Operationen oder Erkrankungen - Blut ist das Notfallmedikament Nummer eins und die Blutspende ist durch nichts zu ersetzten", erklärt Dr. Eva Menichetti, Medizinische Leiterin der Blutspendezentrale für Wien, Niederösterreich und Burgenland. In Österreich kommt es immer wieder zu Engpässen in der Blutversorgung, da zu wenige Menschen spenden. "Auf der einen Seite gibt es gesunde Menschen, die überhaupt nie Blut spenden und andere, die bis zu sechsmal im Jahr spenden", so Menichetti, "der Großteil der österreichischen Blutspender spendet aber 1 x pro Jahr".

 

Mehr Versorgungssicherheit durch zwei Blutspenden

"Ich spende regelmäßig Blut, mindestens 2 x im Jahr", erzählt ORF-Moderator Wolfram Pirchner. Tatsächlich kann eine Stabilisierung der Versorung der Patienten erreicht werden, wenn ein Teil der zigtausenden Blutspender ein zweites Mal im Jahr spenden würde. "Fast alle unserer Spender vertragen die Blutspende sehrt gut. Aus medizinischer Sicht sind mehrere Blutspenden im Jahr überhaupt kein Problem", betont Menichetti.

 

Wo kann man Blut spenden? Alle Termine erfährt man auf www.blut.at unter Blutspendetermine oder telefonisch unter der kostenlosen Servicenummer 0800/190 190

socialshareprivacy info icon