Katastrophenhilfsdienst

Galtuere
Galtür 1999

Erdbeben in der Türkei, Brandkatastrophe in Kaprun, Lawinenunglück in Galtür, Bergwerkseinsturz in Lassing und natürlich das Hochwasser 2002. Katastrophen, an die man sich auch Jahre danach noch genau erinnern kann.

Der Katastrophenhilfsdienst des Roten Kreuzes bereitet sich auf solche Ereignisse intensiv vor. Hilfsmaterial, Fahrzeuge und ausgebildete Spezialisten stehen für den Tag X bereit.


Großunfälle, wie Zugsunglücke oder Massenkarabolagen auf heimischen Autobahnen, passieren immer wieder.

Der Katastrophenhilfsdienst des Roten Kreuzes ist sowohl für nationale, als auch für internationale Einsätze gerüstet. Die Emergency Response Unit (ERU), also die schnelle Eingreiftruppe, kann innerhalb weniger Stunden weit über die Landesgrenzen hinaus ihre Arbeit aufnehmen.

Als Teil des Katastrophenhilfsdienstes des Landes Oberösterreich ist das Rote Kreuz unter anderem auch mit seinen Strahlenschutztrupps und den 5 Feldküchen aktiv.

socialshareprivacy info icon