19.09.2016 18:08

Greiner Sanitäter in Hochform!

Claudia Nader, Daniela Wimhofer und Christian Radlmüller erreichen das Leistungsabzeichen in Silber!

Greiner Sanitäter in Hochform!

Schnitt- und Schusswunden nach einem Banküberfall, gestürzte Mopedlenker, abgetrennte Finger, gebrochene Knochen, eine werdende Mutter in den Wehen – das waren einige der Szenarien, die die Greiner Bewerbsgruppe beim Landes-Sanitätshilfebewerbs zu bewältigen hatten.

Während sich das Wetter in Liebenau von seiner ungastlichsten Seite zeigte, traten die Sanitäter an fünf Stationen an, um verschiedene Notfall- und Unfall-szenarien innerhalb von zehn Minuten fachgerecht zu bewältigen.

 

  • Einzelstation: Traumatologischer Notfallcheck
  • Gruppenstation 1: Rauferei in einer Schule wo ein Lehrer zum reanimieren war und 2 Kinder mit Platzwunden an Kinn und Stirn zu versorgen.
  • Gruppenstation 2: Arbeitsunfall in einer Tischlerei wobei sich ein Arbeiter einen Finger mit der Kreissäge abschnitt, bei dem zweiten Verletzten eine starke Kopfwunde zu versorgen war und der dritte Patient durch die Aufregung einen Herzinfarkt erlitt.
  • Gruppenstation 3: Werkstattunfall im Bauhof bei dem ein Arbeiter mit der Hand in eine am LKW befestigte Fräse kam und sehr stark blutete, der zweite Patient erlitt durch sein hastiges aussteigen Verletzungen am Knöchel und an der Schulter.
  • Gruppenstation 4: Eine im 9. Monat schwanger Frau mit Blasensprung und einem Wehen Abstand von 2 Minuten hat ihren Mann angerufen, das dieser schnell komme, der Ehemann war mit dem Motorrad unterwegs und stürzte direkt vor der Hütte in dem die Frau war schwer und begrub den Ehemann unter dem Motorrad. Neben der Versorgung des Motorradfahrers musste auch die werdende Mutter betreut werden, zu einer Geburt kam es jedoch gerade nicht.

 

Für so eine herausragende Leistung bedarf es im Vorfeld einer intensiven Vorbereitung. Unzählige Stunden wurden dafür in den Monaten davor aufgewendet, berichtet der ständige Begleiter und Trainingsleiter Abt. Kdt. Martin Huber.

Dank gebührt aber auch den vielen Helfern, Statisten, Schminkern und dem Lehrsanitäter Karl Holzweber. Sie alle haben den Weg zum Erfolg bereitet...

 

Das Resümee: "Unsere Sani´s sind in Hochform", erfreut sich Ortsstellenleiter Thomas Derntl.

socialshareprivacy info icon