Rufnummer 141

Der Hausärztliche Notdienst ist ein Service der Ärztekammer in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz.

Dieser Dienst steht zur Verfügung, wenn wenn man außerhalb der üblichen Ordinationszeiten des Hausarztes dringend einen Arzt braucht.

Unter der Rufnummer 141 geben Rotkreuz-Mitarbeiter rund um die Uhr Auskunft, welcher Arzt Dienst hat und wie man Kontakt aufnehmen kann.

Werktags am Nachmittag haben die Ärzte zusätzliche Bereitschaftsdienste organisiert, aufgeteilt auf vier Sprengel.

In der Nacht, an Wochenenden und Feiertagen wird bei Bedarf der diensthabende HÄND-Arzt alarmiert. Dieser klärt in einem persönlichen Beratungsgespräch mit dem Patienten ab, inwieweit Hilfe gebraucht wird und ob ein Hausbesuch notwendig ist.

Dorthin fährt der diensthabende Mediziner dann aber nicht selber, sondern hat einen Rotkreuz-Mitarbeiter als Fahrer zur Seite.

In dieser Funktion werden sowohl berufliche als auch freiwillige Mitarbeiter eingesetzt, die neben einer umfassenden Ausbildung auch eine spezielle Lenkerschulung absolviert haben.

Stationiert sind sowohl der Arzt als auch der Fahrer auf der Rotkreuz-Dienststelle Kirchschlag. Unterwegs sind die beiden mit einem Rotkreuz-Allradfahrzeug, das mit allem Notwendigen inkl. einer kleinen Apotheke ausgestattet ist. Es gibt aber keine Ordinationstätigkeit am Stützpunkt in Kirchschlag.

Zusätzlich sind an Wochenenden und Feiertagen auch 2 Ordinationen, aufgeteilt in Nord und Süd, von 9.00-12.00 Uhr und 17.00-18.00 Uhr geöffnet. Welche das sind, erfährt man ebenfalls über die Rufnummer 141.

Die üblichen Ordinationszeiten Ihres Hausarztes bleiben unverändert.

Für Gallneukirchen, Altenberg, Engerwitzdorf, Unterweitersdorf, Alberndorf gibt es keine Änderung. Der Hausärztliche Notdienst bleibt hier in der gewohnten Form bestehen.

 

Erreichbarkeiten der Ärzte, der Aufnahmekrankenhäuser und der Apotheken finden Sie hier.  

socialshareprivacy info icon