24.07.2017 07:49

Sattledt wird Bundesmeister in Erster Hilfe

Sattledt wird Bundesmeister in Erster Hilfe

„Act Human – Mission Heartbeat“ - unter diesem Motto fand das diesjährige Bundesjugendlager statt, bei dem von 13. bis 16. Juli rund 800 Jugendliche und 300 Betreuer aus ganz Österreich nach Leonding kamen. Am 14. Juli ereigneten sich ab 07.00 Uhr morgens unterschiedliche, nachgestellte Naturkatastrophen in Leonding. An acht Stationen durften die 14- bis 17-Jährigen ihr Können unter Beweis stellen. Vom Hurrikan in einer Siedlung, bis hin zum Vulkanausbruch im Stadtpark leisteten die Bewerbsgruppen bei geschminkten Verletzten Erste Hilfe. Und am 15. Juli 2017 wurde in der Kürnberghalle dann der Titel „Bundesmeister in Erste Hilfe“ verliehen. Dabei konnte die Jugendgruppe aus Sattledt mit ihrer sensationellen Leistung hervorstechen und somit den Titel des Bundesmeisters nun zum zweiten Mal erringen. Zwei weitere Bewerbsgruppen des Rot-Kreuz-Bezirks Wels schnitten beim Bewerb hervorragend ab und so erreichte die Gruppe aus Krenglbach den vierten und die Gruppe aus Marchtrenk den fünften Platz. Einer der heißumkämpften Startplätze für den Bundesbewerb ging an die Jugendgruppe aus Sattledt, da sie beim letztjährigen Landeswettbewerb in Marchtrenk den ersten Platz erreichten. 26 Gruppen in der Altersklasse II (14-17-Jährige) aus allen neun österreichischen Bundesländern waren nach Leonding angereist, um am Bundesbewerb teilzunehmen. Theoretisches Wissen wurde an einer Einzelstationen abgefragt und anhand von sieben Szenarien musste die Versorgung der Verletzten unter möglichst realistischen Bedingungen durchgeführt werden. Bei einem Erste Hilfe Bewerb besteht eine Gruppe aus vier Helfern und einem Gruppenkommandanten, der die vier Ersthelfer den Verletzten dann zuteilt. Die fordernden Stationen verlangten den Jugendlichen all ihr Wissen und Können im Bereich der Ersten Hilfe ab.Für die drei Gruppenmitglieder Nicole Straßer, Theresa Schedlberger und Isabella Hundstorfer war dieser Wettbewerb der krönende Abschluss ihrer Tätigkeit beim Jugendrotkreuz, denn sie beginnen nun mit der Ausbildung zur Rettungssanitäterin und können ihr umfassendes Fachwissen zukünftig in den Rettungsdienst einbringen. Die gesamte Ortstelle Sattledt und besonders der Jugendreferent der Ortsstelle, Alexander Steinmaurer, ist begeistert von der herausragenden Leistung der Jugendlichen. „Wir sind irrsinnig stolz auf unsere Jugendgruppe. In den intensiven, wochenlangen Vorbereitungen war die Gruppe stets motiviert und zielstrebig. Durch die viele Zeit, die wir miteinander verbrachten entwickelte sich ein starkes Vertrauen innerhalb der Gruppe. Dieser Zusammenhalt ist mit Sicherheit ausschlaggebend für das tolle Gesamtergebnis.“, so Steinmaurer. 

socialshareprivacy info icon