Geistige Fitness

Trainieren der Koordination

 

Die Koordination von Bewegungsabläufen steht in enger Wechselwirkung mit unserem Wahrnehmungsvermögen und unseren Gehirnfunktionen. Dies ist der Grund dafür, dass Sport auch unsere Sinne trainiert und deutlich positive Wirkungen auf unser Denkvermögen, unsere Konzentration und unser Gedächtnis hat. Sauerstoff durchflutet den Kopf, dadurch wird die Durchblutung besser. Koordinationsübungen fördern darüber hinaus unseren Gleichgewichtssinn (wichtig auch zur Sturzprophylaxe!).

 

Einfache Koordinationsübung:

  • Aufrecht hinstellen.
  • Einen Arm ausgestreckt im rechten Winkel zum Oberkörper seitwärts schwingen.
  • Den anderen Arm im gleichen Takt nach unten ausgestreckt vor und zurück schwingen. 
  • Danach die Seite wechseln.

Variation: Gleichzeitig mit der Übung abwechselnd ein Bein angewinkelt anheben.

 

Unser Gehirn dankt uns für ein gesundes Essen

 

Ein überwiegend gesunder Lebensstil steht in unmittelbarer Wechselwirkung mit der mentalen Leistungsfähigkeit. Eiweiße, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente kurbeln die Hirntätigkeit an.

 

Ausreichend trinken! Mindestens 2 Liter Wasser oder ungesüßten Tee. Leider nimmt das Durstgefühl im Alter ab und man übersieht das Trinken. Bei sehr vielen Patienten ist dies unter anderem ein Grund für Verwirrtheit und Gedächtnisverlust.

socialshareprivacy info icon