Lisa Burgstaller

Grias aich, ich heiße Lisa Burgstaller

Wie man unschwer am Foto erkennen kann, bin ich Rettungssanitäterin aus Leidenschaft. Ich habe bereits in der Hauptschule „Blut geleckt“. ‚Schuld‘ daran war mein Physiklehrer. Der hat uns mit seiner Begeisterung für Erste Hilfe „infiziert“ und zu einem Erste-Hilfe-Bewerb angemeldet. Wir haben hart dafür trainiert. Für mich und meine Schulfreundin war damals schon klar: Das machen wir später. Und zwar professionell. Wir werden Rettungssanitäterinnen. Wir waren dafür noch etwas zu jung, aber während der HLW (2010) war es dann soweit, gemeinsam mit meinen zwei Freundinnen habe ich mich zum Herbstkurs angemeldet. Was mir am Rettungsdienst gefällt, erfährst du HIER.

Markus Putz

Hi, ich bin der Markus Putz

Ich bin 26. In meiner Freizeit engagiere ich mich in Vöcklabruck und Mondsee als Rettungssanitäter sowie Leitstellendisponent. Du fragst dich, warum ich 700 Stunden für mein Lieblingshobby aufbringe? Weil mir der Rettungsdienst Sinn gibt. Gerade als Freizeitbeschäftigung. Was mir neben der Gemeinschaft noch so taugt lest ihr HIER

Anke Koch Pawel

Hallo, ich bin Anke Pawel-Koch.

Ich bin 39 Jahre und seit Dezember 1993 freiwillige Rettungssanitäterin im Bezirk Steyr-Land. Der Weg zur Rettungssanitäterin war schmerzhaft. Ein Reitunfall war der Auslöser. Ich war damals 16. Den Sanitäter im Rettungswagen habe ich gefragt: „Wie ist das so als Rettungssanitäter?“ Er hat mich eingeladen, es selbst herauszufinden. So habe ich in der Dienststelle Bad Hall geschnuppert. Ein halbes Jahr später saß ich bereits im Kurs. Und so ging es weiter...

Roland Weissenboeck

Mein Name ist Roland Weißenböck.

Ich bin 40 und seit 1991 begeisterter Rettungssanitäter. Jeden zweiten Mittwoch bin ich in Eferding im Einsatz. Wenn Not am Mann ist, helfe ich auch an den umliegenden Ortsstellen. Wie ich dazugekommen bin? Mein Freundeskreis, genau genommen, war es mein Lehrer, der mir den Impuls gab. Ich war 15. Die Grenzen wurden geöffnet. Mein Lehrer war damals freiwillig im Roten Kreuz. Er hat uns gern von seinen Einsätzen in der Katastrophenhilfe erzählt.

Sie wollen wissen, wie es weitergeht? Sie erfahren es Hier.

Claudia Meindl

Guten Tag! Mein Name ist Claudia Meindl.

Ich bin 47 und seit acht Jahren als freiwillige Rettungssanitäterin an der Rotkreuz-Dienststelle in Esternberg tätig. Nachdem meine beiden Kinder selbstständig wurden, suchte ich etwas für mich. Eine Herausforderung. Etwas Sinnvolles. Das Rote Kreuz hat mich schon immer interessiert, also habe ich mich auf den Weg zur Dienststelle gemacht. Ich wollte wissen, welche Angebote es gibt. Ist der Rettungsdienst das Richtige für dich? Wie sind die Leute? Ich war vom ersten Moment an begeistert. So schnell konnte ich gar nicht schauen, saß ich schon im Rettungssanitäter-Kurs. Hier können Sie weiterlesen.

HOL MICH RAUS!

socialshareprivacy info icon