Rotkreuz-Mitarbeiterinnen stehen in Form eines Roten Kreuzes

Die Bereitschaft der Menschen in Österreich, freiwillig zu helfen, ist groß. Ein grundsätzliches Anliegen ist daher die Stärkung der Zivilgesellschaft insgesamt sowie die Erhaltung, Förderung und Darstellung der Freiwilligkeit als wichtiger volkswirtschaftlicher Faktor und als Beitrag zu einer funktionierenden sorgenden Gesellschaft. Die im Rahmen des Europäischen Jahres der Freiwilligkeit gesetzten Aktivitäten sollen wirksam weitergeführt werden und eine entsprechende Nachhaltigkeit entfalten.

 

  • Öffentlichkeitswirksames Auftreten von Entscheidungsträgern und Meinungsbildnern im Zusammenhang mit Freiwilligkeit.
  • Regelmäßige Publikation des „Freiwilligenberichts“ unter Einbindung der führenden Freiwilligenorganisationen des Landes.
  • Regelmäßige Erhebung definierter quantitativer und qualitativer Messgrößen über den Dritten Sektor durch die Statistik Austria und Aufnahme seiner Leistungen in die volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR).
  • Erweiterung des Freiwilligenberichts um die Darstellung der volkswirtschaftlichen Bedeutung der Freiwilligkeit , um die Wahrnehmung und Bedeutung freiwilliger Leistungen in der Öffentlichkeit zu verbessern.1
  • Erstellung und Veröffentlichung einer “Zivilgesellschaftlichen Gesamtrechnung“ (ZGR), durch die gemeinnützige Leistungen und ihre besondere Qualität eine ausdrückliche Würdigung und Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit erfahren.
  • Attraktivierung und weiterer Ausbau des Portals www.freiwilligenweb.at
  • Erhöhung der Zuwendungen aus dem „Anerkennungsfonds für Freiwilliges Engagement“ des Bundes.
  • Intensivierung der Arbeit im Österreichischen Freiwilligenrat durch die Weiterführung von themenspezifischen Unter- bzw. Arbeitsgruppen.
  • Einrichtung eines „Bundesbüros für Angelegenheiten freiwilligen Engagements“.
  • Explizite Verankerung der Bedeutung freiwilligen Engagements in der Präambel zu Bundes- und Landesgesetzen, welche im Kontext Freiwilligkeit beschlossen werden.
  • Eine formelle Anrechnung von im Rahmen freiwilliger Tätigkeit erworbener Ausbildungen und Erfahrungen; Stichworte: Europäischer und Nationaler Qualifikationsrahmen, European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS)
  • Standardisierung, Förderung und Evaluierung der Ausbildung von Freiwilligenkoordinator/innen und ihre praktikable Gestaltung unter Einbindung der relevanten Freiwilligenorganisationen des Landes.

1 Zum Beispiel nach dem Muster des deutschen Projekts „Zivilgesellschaftz in Zahlen“, http://www.ziviz.info

socialshareprivacy info icon