Blut kann durch nichts ersetzt werden

Blutspenden ist einfach, geht schnell und rettet Leben.
©ÖRK / Jürgen Hammerschmid

341.655 verwertbare Vollblutspenden
224.501 Blutspender
34.791 Menschen spendeten 2016 zum ersten Mal Blut
4050 mal wurden Blutprodukte mit Blaulicht ausgeliefert


Anzahl der verwertbaren Vollblutspenden in den Bundesländern:
Burgenland 16.950
Kärnten 21.584
Niederösterreich 64.348
Oberösterreich 43.635
Salzburg 32.850
Steiermark 52.701
Tirol 40.179
Vorarlberg 15.638
Wien 53.770

Menschliches Blut zählt im Notfall zu den wichtigsten Medikamenten, und es gibt keinen künstlich hergestellten Ersatz dafür. Das ist nicht allen bewusst, sonst würden wohl mehr als nur 3,1 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher regelmäßig Blut spenden. Hinter jeder Blutkonserve stehen ein Spender oder eine Spenderin und eine ganz persönliche Geschichte. Engpässe vermeiden

 

Gerade im Winter, wenn Erkältungskrankheiten ihren Höhepunkt erreichen, oder im Sommer, wenn exotische Reiseziele eine Blutspende unmöglich machen, gibt es trotz sorgfältigstem Umgang mit den Blutprodukten immer wieder Engpässe. Dank unserer verlässlichen Spenderinnen und Spender konnten wir glücklicherweise aber auch heuer wieder den Bedarf der österreichischen Spitäler an 365 Tagen rund um die Uhr decken.

Jeder kann plötzlich Blut brauchen

Die Blutspende ist in Österreich laut Gesetz freiwillig und unbezahlt, wie es auch von der Weltgesundheitsorganisation, der WHO, empfohlen wird. Die Motivation für unsere Spenderinnen und Spender ist allein ihr soziales Engagement. „Ich bin selbst Rettungssanitäter und weiß, wie oft Menschen auf Blutkonserven angewiesen sind“, erzählt Andreas Stemberger. Der 42-jährige Familienvater aus Nieder­österreich musste selbst schon mit Blutkonserven versorgt werden. „Nach einem Trümmerbruch wurde mein Oberschenkelknochen mit einem Nagel fixiert. Als dieser entfernt wurde, kam es zu Komplikationen und der Blutverlust musste sofort ausgeglichen werden.“

Wie einfach es ist, mit Ihrer Blutspende ein Leben zu retten, sowie viele weitere Informationen rund ums Blutspenden erfahren Sie auf auf www.blut.at.

socialshareprivacy info icon