Print-on-demand - Der digitale Weg

Es ist mittlerweile schwierig, eine exakte Definition des "Zauberwortes" Digitaldruck zu finden. Print-on-demand, frei übersetzt "Druck auf Wunsch", ist zweifellos eines der Schlüsselwörter.

Ein wichtiges Beispiel ist die Produktion sogenannter "personalisierter Dokumente", wie z.B. Mailings: Aus einer Datenbank werden nicht nur Name und Adresse eingelesen, es können auch variable Bild- und Textelemente in jedem einzelnen Dokument realisiert werden. Auch die Herstellung anspruchsvollerer Druckprodukte, wie z.B. von Hüllen für CDs und Videokassetten wird dadurch schnell und einfach möglich.
 

Xerox Druckerpapier
 
Kleine Auflage ...

Der Markt für den Kleinauflagendruck in den letzten Jahren enorm gewachsen, insbesondere im Bereich des Farbdrucks. Dokumente werden in immer größerem Maß auf einzelne Zielgruppen zugeschnitten. Dadurch ist es möglich, bei der Menge zu sparen und an Aktualität zu gewinnen.

 


... große Wirkung ...

Farbe wirkt! KundInnen reagieren auf farbige Drucksorten weit besser. Gepaart mit personalisierten Dokumenten ist es möglich, aus der Informationsflut hervorzustechen. Die gesteigerte Wirkung personalisierter Dokumente ist statistisch belegbar (z.B. durch drastisch höhere Rücklaufquoten bei Umfragen).

 

 

... kleiner Preis!

Wie aus der Abbildung oben ersichtlich, kann durch Print-on-demand auch eine wesentliche Kostenersparnis erzielt werden, da die "versteckten Druckkosten" (also die unteren 90% des Eisbergs) wesentlich reduziert werden können. Dies schont die Umwelt und - nicht zuletzt - Ihr Budget!

socialshareprivacy info icon