Bewegung zuhause

Burgenland. August 2014. Fotoshooting für "bleibAKTIV. Bewegung zuhause." Dieses Angebot richtet sich an ältere Menschen, die trotz Mobilitätseinschränkungen körperlich und geistig aktiv bleiben wollen. Ein dafür ausgebildeter freiwillig

Bewegung ist ein Lebenselixier. Bewegung stärkt die Muskeln, trainiert Koordination und Gleichgewicht und gibt uns Selbstsicherheit. Wer ein gutes Gefühl für den eigenen Körper hat, bewegt sich auch sicherer durch den Alltag.

 

Bewegung ist auch wichtig für den Kopf: Es tut gut, den Verstand immer wieder ein wenig auf Trab zu bringen, ihn durch Gespräche über verschiedene Themen und mittels Gedächtnisübungen fit zu halten.

 

Sie wollen in Bewegung bleiben, können aber die Angebote außer Haus nicht mehr nutzen?

 

Das Programm BleibAKTIV. Bewegung zuhause richtet sich an ältere Menschen, die trotz Mobilitätseinschränkungen körperlich und geistig aktiv bleiben wollen. Wir unterstützen Sie dabei – und kommen dafür zu Ihnen nach Hause! Es geht um Ihr Wohlbefinden, um die Erhaltung von Alltagsfähigkeiten  und um die Stärkung Ihrer Gesundheit! 

 

WIE FUNKTIONIERT DAS PROGRAMM „BleibAKTIV. BEWEGUNG ZUHAUSE“?

 

Eine freiwillige Mitarbeiterin oder ein freiwilliger Mitarbeiter des Roten Kreuzes mit eigener Ausbildung für dieses Programm kommt regelmäßig (z.B. einmal pro Woche) zu Ihnen ins Haus. Ein Besuch besteht aus:

 

Etwa 30 Minuten Bewegung:
• Einfache Übungen zur Lockerung, Kräftigung und Koordination
• Orientierung an Ihrer körperlichen Verfassung und Ihren Vorlieben
• Keine Über- oder Unterforderung


Etwa 30 Minuten Gespräch:
• Über Themen, die Ihnen wichtig sind
• Gedächtnisübungen

 

Weder die Bewegungsübungen noch das Gespräch haben therapeutische Funktion, sondern sollen Sie im Alltag begleiten!

 

WIE KANN ICH MICH FÜR DAS PROGRAMM ANMELDEN?

 

• Nehmen Sie Kontakt mit Ihrer Rotkreuz-Dienststelle auf und erkundigen
Sie sich nach dem Angebot BleibAKTIV. Bewegung zuhause.
• Vereinbaren Sie einen Termin für ein erstes Gespräch.
• Sprechen Sie mit Ihrer Hausärztin bzw. Ihrem Hausarzt über Ihre
Absicht, am Programm teilzunehmen.

 

Das Angebot gibt es bisher in den Bundesländern : Niederösterreich, Steiermark, Oberösterreich, Kärnten. Demnächst auch im Burgenland und in Tirol.

socialshareprivacy info icon