Aufgabenbereiche

Der Patientenfahrdienst wurde im Jahr 2012 in der Dienststelle Straßwalchen mit dem Hintergedanken eingeführt, den Rettungsdienst zu entlasten und die Wartezeiten für Patienten zu reduzieren. Die Mitarbeiter des Patientenfahrdienstes sind Wochentags von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr im Dienst und übernehmen in dieser Zeit den Transport von gehenden und sitzenden Patienten im Rollstuhl bzw. im Tragsessel. Beispiele für solche Transporte sind Fahrten zum/vom Kontrolltermin beim Arzt oder Krankenhaus. Die Tätigkeit umfasst keine Notfalltransporte.

 

 

Ausbildung

Die Ausbildung umfasst einen 16 Stunden Erste-Hilfe-Kurs und eine 8-Stunden Gerätelehre mit anschließender Überprüfung der Kenntnisse. Zu Beginn der Tätigkeit werden die Neuzugänge dann von erfahrenen Kollegen in die Praxis eingeführt.

socialshareprivacy info icon