12.12.2017 14:06

Rotes Kreuz Mariapfarr: 325 Einsätze, 10 515 km, 18 500 Stunden

Für die ehrenamtlichen Rettungssanitäter der Abteilung Mariapfarr gab es im Jahr 2017 viel zu tun, das geht aus dem Jahresbericht von Abteilungskommandant Roman Strassmayr hervor. Bei der diesjährigen Jahresdienstversammlung wurde festgestellt, dass jeder Mitarbeiter im Durchschnitt 340 Stunden freiwillig geleistet hat.

Rotes Kreuz Mariapfarr: 325 Einsätze, 10 515 km, 18 500 Stunden

Besonders beachtlich ist, dass das Rote Kreuz Lungau im vergangenen Jahr 2.058 Einsätze im Gemeindegebiet von Mariapfarr, Göriach, Weißpriach und St. Andrä durchgeführt hat. Das entspricht durchschnittlich 5,6 Einsätzen pro Tag, davon waren 85 Hilfeleistungen nur am Fanningberg zu bewältigen. Die Geschäftsführung der Fanningberglifte und Bürgermeister Mag. Reinhold Radebner, als Vertreter der Gemeinden, dankten den freiwilligen Mitarbeitern in ihren Wortmeldungen.

Personell ist die Abteilung Mariapfarr mit derzeit 74 Mitarbeitern sehr gut aufgestellt. Erfreulich ist der Neuzugang von fünf Sanitäterinnen, die ihre Ausbildung abgeschlossen haben und zum Helfer befördert wurden: Claudia Perner, Lisa Grall, Madlen Mayer, Christoph Gappmayr und Markus Fuchsberger. Zum Oberhelfer wurden befördert: Michael Bogensperger, Ingrid Engel, Magdalena Lasshofer, Johannes Sagmeister; zum Haupthelfer: Andrea Fuchsberger, Elisabeth Harrer, Birgit Lasshofer, Mandl Theresa und Christian Moser;  zum Zugsführer: Florian Lassacher, Hannes Rainer; und zum Hauptsanitätsmeister: Johann Hohengassner.

Drei Praktikantinnen befinden sich mitten in der Ausbildung: Michaela Schreilechner, Christina Schreilechner und Silvia Fritz. Sie haben im Herbst die Ausbildung zur Rettungssanitäterin begonnen. 2017 gab es nur zwei Austritte: Elke Jäger und Christina Bogensperger. Herzlichen Dank für die geleisteten Dienste!

Besonderer Dank gilt KK Hannes Pausch für die zehn Jahre in seiner Funktion als stellvertretender Abteilungskommandant. HSM Johann Hohengassner erhielt das Bestellungsdekret zum neuen AK Stellvertreter. SM Albert Lerchner wurde zum Zugskommandanten, HH Birgit Lasshofer und HH Christoph Krump zu Gruppenkommandanten bestellt.

Eine besondere Ehre wurde folgenden, langjährigen Mitarbeitern zuteil: das Dienstjahresabzeichen in Bronze erhielten: HH Benedikt Kocher, HH Christoph Krump; das Dienstjahresabzeichen in Gold für 30 Jahre: KK Günter Grabendorfer und SM Rupert Gruber; das Dienstjahresabzeichen in Gold für 40 Jahre: HZF Peter Prodinger und AK Roman Strassmayr.

Die Verdienstmedaillen in Bronze bekamen SM Peter Bacher, BK Dr. Michele Marin, ZF Johannes Perner, BK Dr. Mario Kößlbacher. Zum Abschluss überreichten die beiden BZRK Stv. RR Lydia Schreilechner und HSM Rupert Trinker das Silberne Ehrenzeichen des Landes Salzburg an Bürgermeister Mag. Reinhold Radebner für seine Verdienste um das Rote Kreuz Lungau. 

socialshareprivacy info icon