05.06.2015 14:31

Rotes Kreuz Hallein und Freiwillige Feuerwehr Oberalm übten den Ernstfall

Am 27. Mai fand eine gemeinsame Übung des Zug 1 der Freiwilligen Rettungskolonne Hallein und der FF Oberalm statt. Übungsannahme Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten.

Rotes Kreuz Hallein und Freiwillige Feuerwehr Oberalm übten den Ernstfall

Als Übungsszenario erwartete die Teilnehmer ein Frontalzusammenstoß zweier PKW im Oberalmer Ortsteil Hammer. Ein PKW wird in eine Baumgruppe geschleudert, ein Ast dringt in die Fahrgastzelle ein. Der zweite PKW kommt von der Straße ab und bleibt auf dem Dach liegen. Alle PKW Insassen sind in den Unfallwracks eingeklemmt und können sich nicht selber befreien. Die Unfallopfer müssen von der Feuerwehr aus den Fahrzeugen befreit werden. Vom Roten Kreuz müssen insgesamt 2 Schwer- und 3 Leichtverletzte versorgt werden.

Folgende Übungsziele galt es zu beüben:

Kommunikation zwischen Einsatzkräften und Einsatzleitung

Zusammenarbeit mit Notarzt und Notfallsanitäter

Erkennen von Gefahrenbereichen und richtiges Verhalten

Retten der Verletzten in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr

Vom Roten Kreuz Hallein waren insgesamt 18 freiwillige Mitarbeiter, von der FF Oberalm rund 30 Personen an der Übung beteiligt.

Übungsleiterin Zugskommandantin Julia Wintersteller sowie Kolonnenkommandant Michael Hinterhofer zeigten sich mit dem Übungsergebnis zufrieden.

socialshareprivacy info icon