Lagerordnung

  • Das Bundesjugendlager der Jugendgruppen ist ein Zeltlager mit ca. 1.000 bis 1.200 Jugendlichen und Betreuer/innen. Die Lagerordnung ist ausnahmslos einzuhalten. Eine Nichteinhaltung dessen zieht einen Ausschluss vom Lager sowie die Verständigung des zuständigen Landesverbands mit sich.
  • Für die gesamte Dauer des Lagers gilt Anwesenheitspflicht im Lagerareal. 
  • Alle Teilnehmer/innen sind während des Lagers registriert. Aufenthalte außerhalb des Lagers, z.B. für Ausflüge, Rahmenprogramm o.ä. müssen beim Info-Point (Registrierung) gemeldet werden (dies gilt auch für die Rückkehr zum Lager).
  • Der/Die Gruppenleiter/in und der/die Gruppenbetreuer/in tragen durch ihre aktive Beteiligung und Unterstützung die Verantwortung für ihre jeweilige und gesamte Gruppe und somit auch zum Gelingen des Lagers wesentlich bei.
  • Mit allen zur Verfügung gestellten Materialien ist sorgsam umzugehen. Bei Beschädigung  ist Kostenersatz zu leisten.
  • Im Lagergelände ist Ordnung zu halten. Auch im und um das Zelt wird Ordnung und Sauberkeit erwartet. Dies wird von zuständigen Mitarbeiter/innen kontrolliert.
  • Im Lagergelände und im Bewerbsbereich besteht Mülltrennung. Anfallender Müll ist in die dafür vorgesehen Behälter zu geben. Müllsäcke sind bei der Lagerleitung erhältlich.
  • Während der Veranstaltung gilt absolutes Alkoholverbot für alle Teilnehmer/innen.  Rauchen und/oder offenes Feuer sind wegen Brandgefahr auf dem gesamten Gelände und in den Zelten strengstens untersagt. Für Raucher ist eine Raucherecke eingerichtet, wo ab entsprechendem Alter geraucht werden darf (Salzburger Jugendschutzgesetz).
  • Die Verpflegung ist aus hygienischen Gründen ausschließlich im Essbereich einzunehmen (Frühstück, Mittag- und Abendessen). Das Mitnehmen von Essen in die Zelte ist untersagt.
  • Am Info-Point werden sämtliche Zeitangaben bekannt gegeben. Ruhe- und Nachtzeiten sind einzuhalten.
  • Für privat mitgebrachte Gegenstände wird seitens des Veranstalters keine Haftung übernommen.
  • Bei Nichteinhaltung der Lagerordnung oder der Verweigerung von Anweisungen durch die Lagerleitung oder dessen beauftragtem Personal, kann die/der Betreffende bzw. die Jugendgruppe nach der ersten Ermahnung sofort vom Lager verwiesen werden. Eine Meldung an den jeweiligen Landesverband oder in Einzelfällen an die Eltern wird vom Veranstalter durchgeführt. Eine vorzeitige Heimreise erfolgt dann auf eigene Kosten.
socialshareprivacy info icon