Zivildienst ist ein „Mehrwert“ für die Gesellschaft

Zivildienst

Alternativ zum Wehrdienst gibt es die Möglichkeit Zivildienst zu leisten. Das Österreichische Rote Kreuz ist einer der größten und erfahrensten Rechtsträger für den Zivildienst in Österreich.
 
Der überwiegende Teil der Zivildienstleistenden beim Roten Kreuz Salzburg arbeitet im spannenden Bereich des Rettungs- und Krankentransportdienstes.  Aus diesem Grund beginnt der Zivildienst auch mit der umfassenden und interessanten Ausbildung zum Rettungssanitäter. Diese Ausbildung wird entsprechend dem Sanitäter-Ausbildungs-Gesetz (SanG) durchgeführt und endet nach einem umfassenden Praktikum im Rettungsdienst mit einer kommissionellen Prüfung.

Der Zivildienst ist nicht nur eine persönliche Erfahrung und Bereicherung, sondern auf jeden Fall auch eine wichtige humanitäre Stütze für die Gesellschaft. Viele Serviceleistungen und Angebote, welche sozial schwachen Menschen, Bedürftigen oder anderweitig in Not befindlichen Menschen geboten werden können, sind ohne den Zivildienst kaum vorstellbar.

Zivildienst ist nicht nur Dienst!
Die Zeit des Zivildienstes ist sicherlich anstrengend, doch sie besteht nicht nur aus Dienst. Freundschaften werden geschlossen, Erfahrungen gesammelt, die Zukunft bekommt oftmals in diesen Monaten eine Prägung wie selten zuvor. Der Zivildienstleistende bekommt Einblicke in das Sozialsystem, die Medizin, führt Gespräche mit Menschen aus allen Generationen, welche den Horizont erweitern können. Die Erfahrungen dieser Monate sind kaum zu ersetzen.

In den Abschlußgesprächen mit den Zivildienstleistenden wird immer wieder die Erfahrung hervorgehoben, die gemacht wurde. Beinahe alle Zivildienstleistenden würden wieder Zivildienst (beim Roten Kreuz) leisten.

socialshareprivacy info icon