Ein technischer Zug besteht personell aus einem Kommandanten, dessen Stellvertreter und zehn Mitarbeitern.


Zu den Hauptaufgaben eines technischen Zuges zählen u. a.

 

  • das Errichten und Betreiben der technischen Infrastruktur für eine Sanitätshilfsstelle und, falls erforderlich, Sanitätssammelstelle,
  • das Errichten und Betreiben der Stromversorgung,
  • das Versorgen Verletzter in schwierigem Gelände,
  • das Herstellen der Infrastruktur für den eigenen und den Einsatz weiterer Rettungskräfte (beseitigen kleinerer Hindernisse, Be- und Ausleuchtung, etc.)
  • sowie das Errichten der technischen Infrastruktur für eine Notunterkunft bzw. einen Lagerbetrieb einschließlich der dafür notwendigen hygienischen Begleitmaßnahmen (z. B. Latrinenbau, Bau von Waschgelegenheiten, Sammlung der Abfälle und Abwässer, etc).

 

Die Technischen Züge können in weiterer Folge durch die Sondereinheiten des Landesrettungskommandos unterstützt werden, welches auch die übergeordnete Katastrophenhilfe auf Landesebene organisiert.

socialshareprivacy info icon