Verkehrscoaching

Alkolenker, die das erste Mal ein Alkoholdelikt im Bereich von 0,8 bis 1,19 Promille begehen, müssen seit 1. September 2009 ein Verkehrscoaching absolvieren. Das trifft nicht auf Probeführerscheinbesitzer zu, da diese ohnehin eine Nachschulung absolvieren müssen.

Ziele & Inhalte: Bei einem Verkehrscoaching sollen die besonderen Gefahren des Lenkens von Kfz unter Alkoholeinfluss und dessen Folgen bewusst gemacht werden. Die Teilnehmer erfahren beispielsweise, welche körperlichen Folgen Alkoholkonsum hat, und werden motiviert, sich mit dem eigenen Verhalten und Lösungsstrategien auseinanderzusetzen.

Dauer: Das Verkehrscoaching ist eine halbtägige Veranstaltung. Es handelt sich um einen Kurs im Umfang von vier Kurseinheiten zu je 50 Minuten.

Ablauf: Das Verkehrscoaching findet üblicherweise in Gruppen von vier bis zwölf Teilnehmern statt. Es umfasst vier Stunden, von denen ersten beiden Stunden von Notfallsanitätern oder Ärzten des Roten Kreuzes, die folgenden zwei Stunden inhaltlich von Psychologen gestaltet werden.

Gebühren: Das Verkehrscoaching kostet 100 Euro (gilt sowohl für Gruppen- als auch Einzelkurse). Die Gebühren sind gesetzlich festgelegt.

Kursorte: Salzburg, Hallein, St. Johann, Tamsweg, Zell/See

Abschluss: Es gibt keine Prüfung. Nach korrekter Teilnahme und Bezahlung der Gebühren erhalten Sie von uns eine Kursbesuchsbestätigung.

 

Tipps & Hinweise:

 

  • Es wird kein Fahrschulwissen abgefragt.
  • Eine spezielle Vorbereitung auf den Kurs ist nicht notwendig.
  • Auf Wunsch unterstützen wir Sie bei allen behördlichen Formalitäten rund um Ihr Verkehrscoaching.
  • Alle Angaben und Diskussionsbeiträge behandeln wir vertraulich.

 

Weitere Informationen zum Verkehrscoaching finden Sie auch unter http://www.verkehrscoaching.com/.

socialshareprivacy info icon