Unterstützungsmanagement für Gemeinden, Städte und Land zur gemeinnützigen Beschäftigung von Asylwerbern in Salzburg

Das Unterstützungsmanagement für Gemeinden, Städte und Land zur gemeinnützigen Beschäftigung von Asylwerbern in Salzburg soll Menschen, die Asyl in Salzburg beantragt haben, dabei unterstützen, die Zeit des Asylverfahrens sinnvoll zu nützen. Ziel des Projektes ist die bestmögliche Integration von Asylwerbenden in den Gemeinden.

Um Gemeinden, Städte und das Land als Träger gemeinnütziger Beschäftigung rasch und kompetent unterstützen zu können, bietet das Rote Kreuz ein Unterstützungsmanagement an und fungiert als Koordinationsstelle und Informationsstelle für gemeinnützige Beschäftigung.

Ziel ist es, umfassene Informationen zum Thema bereit zu stellen und konkrete Schritte zu skizzieren wie Gemeinden Asylwerberinnen und Asylwerber im rechtlichen Rahmen für gemeinnützige Tätigkeiten einsetzen können.

Vorteile von gemeinnütziger Beschäftigung

Für Asylwerber/-innen:

  • Tagesstrukturierung
  • Soziale Integration in den Gemeinden
  • leichter Eintritt in den Arbeitsmarkt

 

Für die Träger/-innen: 

  • Erhöhte Akzeptanz in den Gemeinden
  • Leistungen für das Gemeinwohl, die sonst nicht möglich wären
  • Erhöhte Integrationschancen

 

Das Rote Kreuz unterstützt Entscheidungstragende in allen Fragen rund um die gemeinnützige Beschäftigung von Asylwerbenden - unter anderem bei:

  • Aufzeigen der Möglichkeiten und Koordination der gemeinnützigen Beschäftigung
  • Kopplung mit Qualifizierung
  • Kontaktherstellung zu Quartierbetreibern und verschiedensten Partner/-innen
  • Unterstützung bei Abklärung von rechtlichen Fragen und Fragen rund um die Sozialversicherung
  • Fragen zur Haftpflicht
  • Informationen zu Anerkennungsbeiträgen
  • etc.

 

Diese Unterstützung erfolgt nach dem Motto: "Probleme lösen, Hürden überwinden".

 

 

socialshareprivacy info icon