31.08.2017 11:48

Ein ganz normaler Sommer

Viele haben die sonnigen heißen Tage genutzt, um sich den Badeseen abzukühlen. Doch wie verläuft so ein Sommer in einem Seniorenwohnhaus?

Ein ganz normaler Sommer

Ein Besuch des Schwimmbades ist für viele der Bewohnerinnen und Bewohner aufgrund ihrer körperlichen Einschränkungen nicht möglich. Aber: wenn die Menschen nicht zum Schwimmbad können, kommt eben das Schwimmbad zu ihnen. Das hauseigene Planschbecken wurde mit Wasser befüllt und einer „Fußpritschelei“ stand nichts mehr im Weg. Diese Abkühlung nutzten auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses in ihrer Pause. An sonnigen Tagen suchen sich viele Bewohnerinnen und Bewohner im blühenden Garten rund um das Seniorenwohnhaus einen gemütlichen Platz. Zwischendurch verteilt das Küchenteam ein Eis zur Abkühlung. Angebote zur Beschäftigung finden im Sommer, wenn immer möglich auch im Freien statt. Gemeinsames Singen unter schattigen Bäumen, Spaziergänge neben frisch gemähten Wiesen, da werden Erinnerungen wach und gemeinsam geteilt.  Die Pflege des Hochbeets, ein Besuch beim hauseigenen Insektenhotel, die Hauskatze streicheln, es gibt immer etwas zu sehen und zu tun. Ein ganz normaler Sommer halt und Leben wie daheim – für die Menschen im Seniorenwohnhaus Puch. 

socialshareprivacy info icon