Was bringt mir die Tätigkeit im Besuchsdienst?

"In erster Linie handelt es sich um die nette Kontaktaufnahme mit älteren Menschen, insbesondere zu sehen wie sich nach und nach eine Vertrautheit im Gespräch bei den wöchentlichen Treffen einstellt. Man wird automatisch „entschleunigt“ indem man sich auf den älteren Menschen einstellt. In Erzählungen werden oft nette Begebenheiten auch aus früheren Zeiten wiedergegeben und das positive des heutigen Alltags tritt hervor. Zum Ende des Besuches vereinbaren wir meist den nächsten Termin und die Vorfreude auf ein Wiedersehen schwingt mit. Freude und sei sie noch so klein, sowie Lebensmut und ein gutes Gefühl zu hinterlassen gehört dazu."

 

Warum mache ich den Ehrenamtlichen Besuchsdienst des Roten Kreuzes?

"Der ehrenamtliche Besuchsdienst ist mir ein Anliegen, in dem ich nicht akzeptiere, dass es immer mehr vereinsamte Menschen gibt.
Die Aufnahme beim Roten Kreuz war vom ersten Telefonat an positiv, hier fühlt man sich gut aufgenommen und unterstützt."

 

Barbara Forsthuber

 


Besuche aus Nächstenliebe

Einsamkeit und Isolation fürchten viele ältere und einsame Menschen. Selbst dann, wenn pflegende Angehörige zur Seite stehen, sind Kontakte, Besuche und Anregungen von außen wichtig. Der Besuchsdienst ist für Menschen da, die entweder allein und einsam sind oder deren Verwandte, Freunde und pflegende Angehörige Entlastung brauchen.


Aufgabenprofil Besuchsdienst (Aufgabenprofil als PDF-Datei)

 

 

Ehrenamtlich für andere da sein, das wäre was für Sie?

Dann herzlich willkommen im Rotkreuz-Team!

Nehmen Sie doch gleich Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns über jede Anfrage und melden uns so rasch als möglich bei Ihnen. Falls Sie noch nicht wissen, wo genau Ihr Platz im Roten Kreuz als freiwillige Mitarbeiterin bwz. freiwilliger Mitarbeiter ist, helfen wir Ihnen mit einem Beratungsgespräch gerne weiter.

Bitte senden Sie uns Ihre Daten, Ihre Anmeldung ist völlig unverbindlich und dient zur ersten Kontaktaufnahme.

socialshareprivacy info icon