Ein Jahr danach - Helfer erzählen

ÖRK/LV Stmk/Felix Kodolitsch

Vor gut einem Jahr startete der größte humanitäre Einsatz des Österreichischen Roten Kreuzes. Tausende Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Roten Kreuz waren im Einsatz um Menschen auf der Flucht zu helfen. Rund um die Uhr wurde an vielen unterschiedlichen Orten Österreich geholfen. Allein im Jahr 2015 wurden 650.000 Menschen auf der Flucht durch das Rote Kreuz betreut. 

 

Was hat sich in einem Jahr getan? Was tun Helfer die vor einem Jahr Tage und Nächte lang durchgearbeitet haben heute? Woran erinnern sie sich, aus dieser so intensiven Zeit des Helfens? Wir haben die Geschichten der Helfer.


»»»» Überblicksgrafiken zur ÖRK-Flüchtlingshilfe

 

>>>> Interview mit Rotkreuz-Präsident Gerald Schöpfer zu Ein Jahr Flüchtlingshilfe 

Helfer aus den Bundesländern erzählen

Gemeinsam schaffen wir alles! Das zeigen die Geschichten der Helfer aus ganz Österreich die ganz persönlich erzählen was der Einsatz mit Ihnen persönlich gemacht hat, was sich verändert hat und wie es ist ein Jahr später auf den herbst 2015 zurück zu blicken. 

 

Anhand der Orte an denen ein großer Fokus bei der Bewältigung, des größten Einsatzes für das Österreichische Rote Kreuz lag, zeigen wir eine Vor- und Nachher Perspektive: 

Wien

WRK/Markus Hechenberger

In Wien stellen wir die Brennpunkte in der Vorderen Zollamtsstraße und dem Kurierhaus vor. Barbara und Gabriel erzählen von ihren Erfahrungen und wie es ist, ein Jahr später.

 

>>>Weiter zu den Videointerviews & Geschichten 

Burgenland

Österreichisches Rotes Kreuz (ÖRK) / LV NÖ / Anna Zehetne

Wir haben zwei Helfer des Roten Kreuzes im Burgenland getroffen. Einer erzählt von seinen Erlebnissen direkt in Nickelsdorf. Der Andere von der Flüchtlingshilfe die an der Bezirksstelle Neusiedl geleistet wurde. 

 

>>> Hier gehts zu den Videointerviews & Geschichten 

Niederösterreich

Österreichisches Rotes Kreuz (ÖRK) / LV NÖ / S. Gahr

Am Flughafen Schwechat und dem Wirtschaftshof St.Pölten haben vor einem Jahr noch hunderte Helfer Flüchtlinge versorgt. Es gab viel zu tun und die Erlebnisse haben alle Beteiligten bis heute geprägt - inklusive Freundschaften, die inmitten all der Not geknüpft worden sind.

 

>>> Hier gehts zu den Geschichten 

Steiermark

Österreichisches Rotes Kreuz (ÖRK) / LV Stmk / Dokuteam / Georg Wallner

Spielfeld als einer der Orte der uns in der Flüchtlingshilfe besonders in Erinnerung bleiben wird. Ebenso in Graz, wo ein weiterer Schwerpunkt im Rahmen der Flüchtlingshilfe in der Steiermark lag. Wir stellen zwei Helfer vor, die dort Tage und Nächte verbracht haben, um den Menschen die über die Grenze nach Österreich kommen zu helfen.

 

>>> Hier gehts zu den Videointerviews & Geschichten 

Salzburg

Österreichisches Rotes Kreuz (ÖRK) / LV Salzburg / Benedikt Grabner

Im Portrait stellen wir Martin Huber, Kolonnenkommandant der "Freiwilligen Kolonne Salzburg Stadt", vor. Er erzählt, was er bei seinem Einsatz vor einem Jahr erlebt hat.

 

>>> Hier gehts zum Interview

Tirol

ÖRK/Rotes Kreuz Innsbruck/Christian Schönher

In Tirol stellen wir Valerie Riccabona vor. Ihre Aufgabe lag darin Menschen auf der Flucht direkt an der Bezirksstelle Innsbruck-Stadt zu betreuen. Und daran hat sich bis heute nicht viel geändert. 

 

>>> Hier gehts zum Interview 

socialshareprivacy info icon