Flüchtlingshilfe in Niederösterreich

In Niederösterreich wurden in der ersten Phase des Flüchtlingseinsatzes hauptsächlich Menschen in sogenannten Transitquartieren untergebracht. Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurden auch Asylwerberquartiere für die Grundversorgung eröffnet. Transitquartiere wurden 2015 in Ternitz, Bloomfield, Bischofstettn, Wieselburg, Tulln, Schwechat und St. Pölten betrieben. Weiters unterstützte der Landesverband Niederösterreich die burgenländischen Kollegen an der Grenze zu Nickelsdorf, sowie in der Steiermark. 

 

Die Versorgung von Asylwerbern in der Grundversorgung wird von Bezirksstellen übernommen und ist bis zum heutigen Tag ein wichtiger Baustein in der Arbeit von Rotkreuz Kolleginnen und Kollegen in Niederösterreich. 

 

Insgesamt waren 2015 im Rahmen der Flüchtlingshilfe 1.400 freiwillige und 190 hauptberufliche Kolleginnen und Kollegen im Einsatz. Zur Versorgung wurden unter anderem 4.000 Feldbetten und 120.000 Einwegdecken eingesetzt.

Storys aus Niederösterreich

Vor einem Jahr hatte die Flüchtlingshilfe die Helfer in Niederösterreich fest im Griff. Es war nicht nur viel Arbeit sondern es gab auch wunderschöne Erlebnisse und Freundschaften, die bis heute halten.

» Wirtschaftshof St. Pölten

» Flughafen Schwechat

socialshareprivacy info icon