Helmabnahme bei Motorradunfällen

IMG_8373

Sie kommen zufällig zu einem gestürzten Motorradfahrer dazu. Ersthelfer haben gerade die Unfallstelle abgesichert und eine Dame ruft den Rettungsnotruf 144. Ein regloser Mann liegt am Boden. Wie können Sie jetzt helfen?
 

Maßnahmen

  1. Überprüfen Sie das Bewusstsein, indem Sie den Verunfallten ansprechen und sanft an den Schultern schütteln.  
  2. Richten Sie vorsichtig den Kopf gerade und fixieren Sie ihn mit Ihren Knien.
  3. Visier öffnen und erneut Verletzten ansprechen. Ggf. Brille abnehmen.
  4. Farbig markierten Kinnriemen öffnen.
  5. Helm seitlich nehmen, dann auseinanderziehen und den Helm kippen, bis Sie die Nasenspitze sehen.
  6. Nun greift eine Hand auf den oberen Helmrand und die andere Hand stützt vorerst im Nacken. Jetzt ziehen bzw. schieben Sie den Helmgleichmäßig vom Kopf herunter.
  7. Während Sie mit einer Hand den Helm zur Seite legen, stützen sie den Hinterkopf.
  8. Legen Sie mit beiden Händen den Kopf des Verunfallten vorsichtig auf den Boden.      

Nachdem der Sturzhelm jetzt unten ist, überprüfen Sie die Atmung.
Wenn eine normale Atmung feststellbar ist, so muss der Motorradfahrer in die stabile Seitenlage gebracht werden.
Falls Sie keine normale Atmung feststellen, so hat der Motorradfahrer einen Atem-Kreislauf-Stillstand. Führen Sie abwechselnd 30 Herzdruckmassagen und 2 Beatmungen durch.

socialshareprivacy info icon