Hochwasser

Überschwemmungen sind in Österreich die häufigste Art von Naturkatastrophen. Hochwasser, Muren und Lawinen bedrohen mit großer Zerstörungskraft unsere Gebirgstäler. Durch menschliche Eingriffe und Klimaschwankungen kann es zu weiteren Verschärfungen besonders im Bereich kleinerer, häufig auftretender Hochwasser kommen.
Regelmäßig betroffene Zonen in Österreich sind die Gebiete der Donau und ihrer Zubringer. Aber auch andere Regionen können, und dann meist recht überraschend, von einem Hochwasser betroffen sein.

Was verursacht Hochwasser?
Stark anhaltende Regenfälle, starke Schneeschmelze, unsachgemäße Bebauung landwirtschaftlicher Nutzflächen, zu klein dimensionierte Abwasseranlagen, technische Gebrechen, Bruch von Dämmen sowie das Übergehen von Teichen können zu ungewollten "nassen Überraschungen" führen.

Wie kann ich mich vorbereiten?
Informieren Sie sich im Radio bzw. Fernsehen über die aktuelle Entwicklung. Wenn das Wasser kommt: Hauptschalter für Wasser, Strom, Heizung, Gas und Öl abdrehen und Fenster und Türen, die gegen die Strömungslinie des Hochwassers gerichtet sind, schließen. Bringen Sie Wertgegenstände, Lebensmittel, Wäsche etc. in höher gelegene Stockwerke.

Nach dem Hochwasser:
Rasche Aufräumungsarbeiten beugen einer möglichen Seuchengefahr vor. Überprüfen Sie das Trinkwasser.

Bin ich gefährdet?

  • Hat es in meiner Gemeinde schon einmal Hochwasser gegeben?
  • Sind Flüsse oder Bäche in der Nähe?
  • Gibt es Hänge in der Nähe?
  • Auch ohne Gewässer in der Nähe kann starker Niederschlag Abgänge von Wassermassen, Schlamm und Geröll bewirken.
socialshareprivacy info icon