Krampfanfall (Epilepsie)

Epilepsie ist eine Krankheit, die sich in plötzlich einsetzenden starken Krämpfen und kurzer Bewusstlosigkeit (zwei bis vier Minuten) aufgrund einer Störung der Gehirnstromtätigkeit äußert. Vor dem Beginn eines Krampfanfalls haben Epileptiker manchmal eine Vorahnung (Aura).

 

Wie ein Krampfanfall erkannt werden kann:

  • Muskelstarre (Beuge- bzw. Streckkrampf)
  • Muskelzuckungen
  • Während des Anfalls Atemstillstand mit blauroter Verfärbung der Haut infolge Sauerstoffmangels
  • Evtl. Harn- und /oder Stuhlentleerung, blutiger Schaum vor dem Mund (Zungenbiss)
  • Nach dem Anfall: unterschiedlich lang anhaltende Bewusstseinsstörung, evtl. Unruhe. Für die Zeit des Anfalls besteht eine Erinnerungslücke.

Für eine wirksame Behandlung bzw. Heilung muss zuerst die krankhafte Ursache durch spezielle Untersuchungen aufgedeckt werden. Jeder Krampfanfall ist ein Notfall – es ist immer der Rettungsnotruf zu wählen und nach dem Krampfanfall die Atmung zu kontrollieren.

socialshareprivacy info icon