Nasenbluten

nasenbluten

Es muss nicht gleich eine größere Verletzung sein, die stark blutet. Auch das vergleichsweise oft vorkommende Nasenbluten kann gefährlich werden. "Bei starker Blutung kann es zu einem mehr oder weniger großen Blutverlust kommen", sagt Chefarzt Dr. Wolfgang Schreiber vom Österreichischen Roten Kreuz.

Laut Schreiber gibt es mehrere Ursachen für Nasenbluten: "Am häufigsten entsteht es dort, wo die äußere Haut in die Nasenschleimhaut übergeht. Die Schleimhaut ist dort sehr gut durchblutet und äußeren Einflüssen stark ausgesetzt. Weiteres können Blutdruckschwankungen bei starker körperlicher Anstrengung, beim Bücken, Schnäuzen und Pressen sowie rasches Sinken des äußeren Luftdruckes Nasenbluten verursachen. Daneben gibt es auch krankheitsbedingte Ursachen des Nasenblutens, etwa bei Gefäß- oder Bluterkrankheiten." Bei starkem Nasenbluten ist unbedingt ärztliche Hilfe notwendig.

Leichte Blutungen lassen sich oft durch einfaches Andrücken des Nasenflügels an die Nasenscheidewand stoppen. Dabei ist es wichtig, sich ruhig zu verhalten, zu sitzen und den Kopf leicht vornüber gebeugt zu halten. Ein kalter Umschlag im Nacken kann die Blutung vermindern. Gefäßregulierende Nerven im Nacken verengen durch den Kältereiz die Blutgefäße.

socialshareprivacy info icon