Engagement mit Maß und Ziel – Wie unterstütze ich Freiwillige beim Erkennen einer gesunden Balance?

 

 

Samstag, 22. Oktober 2016 ab 11:00 Uhr 

 

Wenn Freiwillige für eine Idee brennen, sind diese gerne mit Überengagement im Einsatz.
Um die Freude an der Tätigkeit längerfristig aufrecht zu erhalten, ist eine gesunde Grenze zwischen Engagement und anderen Lebensbereichen wichtig.

Was ist eine gesunde Grenze zwischen Commitment zu Freiwilligen-Engagement und Erkennen sowie Bewahren der eigenen Grenzen? Wie können Freiwillige ihre eigenen Grenzen in der freiwilligen Tätigkeit erkennen, so dass sie arbeits- und einsatzfähig bleiben? Welchen Beitrag können Freiwilligenkoordinatoren und Führungskräfte leisten, damit Freiwillige ihre persönlich passende Balance finden und bewahren können? Wie können Freiwilligenkoordinatoren sicher gehen, dass sich vor allem neue Freiwillige nicht übernehmen? All diese Fragen werden im Rahmen des Workshops behandelt.

  

Verantwortliche: Mag. Bettina Wohlmuther, Mitarbeiterin Psychosoziale Betreuung – Krisenintervention, Rotes Kreuz Graz,

Martin Steiner, Notfallsanitäter, Leiter FGG1 – Personal Bezirksrettungskommando, Rotes Kreuz Graz,

David Eisank, Leiter Soziale Dienste, Migration, Rotes Kreuz Graz

 

 

socialshareprivacy info icon