Das Notarztsystem Mürzzuschlag wurde im Jahr 1990 gegründet. Durch einen 24 Stundenbetrieb wird die notärztliche Versorgung für den ehemaligen Bezirk Mürzzuschlag garantiert.

Als Fahrzeug steht dem Roten Kreuz Mürzzuschlag ein Mercedes Sprinter zur Verfügung. Zur Ausstattung zählen unter anderem ein EKG, ein Defibrillator, eine Beatmungsmaschine, motorbetriebene Spritzenpumpen sowie verschiedenste Notfallmedikamente.

 

Das Einsatzgebiet erstreckt sich vom Semmering bis Allerheiligen inklusive aller Seitentäler. Somit werden circa 40 000 Einwohner, auf einer Fläche von insgesamt 848 km² vom Roten Kreuz Mürzzuschlag notfallmedizinisch betreut. Als Notärzte sind Angestellte der KAGes Steiermark, sowie freiberufliche Notärzte tätig. Mehrmals jährlich nehmen unsere Sanitäter/-Innen an notfallmedizinischen Fortbildungen teil, um die bestehende Qualität aufrecht zu erhalten bzw. noch zu steigern.

 

Für Sekundärtransporte (Überstellung eines Notfallpatienten von einem Krankenhaus in das fachlich Zuständige) ist an der Dienststelle ein "Behamstuhl“ stationiert, wodurch mit wenigen Handgriffen ein Rettungstransportwagen (RTW) zu einem Notarztwagen umfunktioniert werden kann.

Im Durchschnitt werden pro Jahr ca. 40 000 km zurückgelegt.

socialshareprivacy info icon