Die Anfänge

1 (Auto+Fahrer)
Vollauschek mit erstem Krankenwagen

Im Jahre 1948 wurde in Stainz eine Einsatzstelle des Roten Kreuz errichtet und Herr Johann Vollauschek als erster haupt­amtlicher Fahrer eingestellt. Dank seines unermüdlichen Einsatzes konnte die Dienst­stelle eine stete Aufwärtsentwicklung ver­zeichnen. Maßgeblich daran beteiligt waren auch Frau Maria Deutschmann und Frau Traute Egger.

3 (Autoweihe)
Autosegnung am Stainzer Hauptplatz

Im Jahre 1964 wurden am Stainzer Hauptplatz zwei Räume für den Bereitschaftsdienst ange­mietet. Bald wurden auch diese den gestiegenen Anforderungen nicht gerecht und so wurde im Jahr 1970 beschlossen, ein neues Dienststellengebäude zu errichten.

6 (Patient T3)
Franz Mochart und Maria Deutschmann mit Patientin

1972 wurde unter dem damaligen Ortsstellenleiter MR Dr. Herbert Machan und dem Bezirksstellenleiter Dr. Arnulf Klauser mit dem Neubau am jetzigen Standort begonnen. Im folgenden Jahr konnte der Bau fertig gestellt und am 26.05.1973 im Rahmen der 25-Jahr-Feier seiner Bestimmung übergeben werden. Die Baukosten beliefen sich damals auf 1,6 Mio. Schilling, wobei die Kosten für die Einrichtung rein durch Veranstaltungen und eine Bausteinaktion finanziert wurden. Ein Vortrag bei der damaligen Feier endete mit dem heute noch gültigen Satz:

 

Hier wird die Liebe hausen, die jedem hilft zu jeder Zeit mit Opfermut und Einsatzfreud’.

Bilder von "damals"

4 (Röntgen)
5 (Bewerb Helfer)
7 (Bewerb Helferinnen)
8 (Helferinnen vor T2)

Zeittafel

1948  Gründung der Dienststelle

1964  Anmietung von Bereitschaftsräumen am Hauptplatz Stainz

1970  Anschaffung eines zweiten Krankenwagens

1973  Einzug in das Dienststellengebäude am Friedhofsweg

1975  Einführung Sprechfunk

1991  Gründung der Hauskrankenpflege Stainz

1998  Umschaltung des Notrufes in die Bezirksleitzentrale

2000  Neustrukturierung des Rettungs- und Krankentransportdienstes 

2008  Zubau Diensträume der Hauskrankenpflge

2008  Feier anlässlich des 60-Jahr-Jubiläums

socialshareprivacy info icon