Großschadensereignisse und Katastrophenhilfe

Die „Rotkreuz-Hilfseinheit, Region 4 - Liezen“ kommt bei Großschadensereignissen, aber auch bei großen Ambulanzdiensten zum Einsatz und wird zusammen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem gesamten Bezirk eingesetzt.

KATLiezen Fahrzeuge
Fahrzeuge der RKHE Region 4

Eine besondere Herausforderung für alle Einsatzkräfte sind so genannte Großunfälle, da mit einer großen Anzahl von Verletzten gerechnet werden muss, die in sehr kurzer Zeit zu versorgen sind. Kurz nach der Alarmierung des Roten Kreuzes werden in solchen Fällen alle verfügbaren Rotkreuz-Einsatzkräfte zum Unglücksort beordert. Natürlich muss aber auch die Notfallversorgung im gesamten Bezirk (Bezirksreserve) aufrecht gehalten werden.

Die große Flächenausdehnung des Bezirkes Liezen macht es schwierig, in kurzer Zeit ausreichend Rettungsmittel an den Unfallort zu entsenden. Daher steht neben dem Rettungs- und Krankentransportdienst die „Rotkreuz-Hilfseinheit (=RKHE), Region 4 - Liezen“ rund um die Uhr in Einsatzbereitschaft.

Die Ausrüstung der RKHE reicht aus, binnen kurzer Zeit eine Vielzahl an Verletzten an der Unfallstelle zu versorgen.

Großschadensereignis
fertig aufgebaute Sanitätshilfsstelle

Vor Ort angekommen, wird ein Sanitätszelt mit voller Ausstattung fertig aufgebaut. Nottragen, Feldbetten, Verbandsmaterial und Medikamente in Kisten und ausreichend Beleuchtungsmaterial sind die wichtigsten Inhalte der Anhänger. Ergänzend stehen Notstromaggregate und Heizkanonen, sowie zusätzliche Ausrüstung jederzeit bereit.

Ein Teil dieser RKHE ist die Mobile Leitstelle (MLS) - ein umgebautes Einsatzfahrzeug mit mehreren Funksystemen und Arbeitsplätzen. Die MLS ist bei Großambulanzen und Großunfällen eine Kommunikations-Drehscheibe, die die Verbindung mit anderen Einsatzorganisationen, aber auch die autarke Kommunikation des Roten Kreuzes sicherstellt.

Zu den bisherigen Großschadensereignissen zählen u.a.:

  • Absturz eines ungarischen Autobusses auf der Tauernstraße in Trieben (1991)
  • Bergwergsunglück in Lassing (1998)
  • Verunglückter Reisebus bei Windischgarsten, OÖ (1998)
  • Murenabgang in Haus/E. (1999)
  • Großbrand einer Discothek in St. Agatha, OÖ (1999)
  • Reisebusabsturz in der Nähe von Admont (2007)
  • Evakuierung des Kleinsölktals nach schweren Unwettern (2010)
  • Entgleisung eines Schnellzuges bei Trieben (2012)
  • Unwetterkatastrophen im Paltental (Juni & Juli 2012)


Sanitätsstation bei Ambulanzdienst
Die RKHE im Einsatz bei einer Großambulanz.

Diese Hilfseinheit kommt aber nicht nur bei Großunfällen zum Einsatz - sie wird auch zu Ambulanzdiensten bei Großveranstaltungen herangezogen.

socialshareprivacy info icon