Nehmen Sie sich Zeit, spenden Sie Blut und retten Sie damit Leben

IMG 0846

Die Kernaufgaben des Steirischen Blutspendedienstes:

 

 

  • Sicherstellung der Versorgung mit Vollblutkonserven in der Steiermark
  • Aufrechterhaltung der freiwilligen und unentgeltlichen Blutspende
  • Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle unter Einschluss
    einheitlicher Standards
  • Maximale Sicherheit für SpenderInnen und EmpfängerInnen
  •  

 

Der Blutspendedienst des Steirischen Roten Kreuzes bringt zur Versorgung der Spitäler in unserem Bundesland ca. 66.000 Blutkonserven im Jahr auf. In allen Städten, größeren Gemeinden, Pfarren, Feuerwehren, Polizeiinspektionen sowie in allen Bundesheerkasernen, Schulzentren, Landesberufsschulen und in zahlreichen Betrieben werden Blutspendeaktionen durchgeführt.
Täglich stehen bis zu 3 Abnahmeteams im Einsatz. Leider dürfen bis zu 12 % der Blutspender aus medizinischen Gründen nicht zur Blutspende zugelassen werden.


Qualität hat im Blutspendedienst des Roten Kreuzes höchste Priorität. Nach Aufbau eines Qualitätsmanagementsystems wurde dem steirischen
Rotkreuz-Blutspendedienst im Jahr 2004 das Qualitätssiegel nach
ÖNORM EN ISO 9001:2000 verliehen.
Dieses Qualitätssiegel wurde in den Jahren 2005 und 2006 von externen Auditoren bestätigt und 2007 neu verliehen.

 

Jede Blutspende wird gründlich getestet und wird in den Labors einer Reihe von Untersuchungen unterzogen, um festzustellen, ob Infektionen wie Hepatitis, HIV oder andere vorliegen. Das gibt Sicherheit für Empfänger und Spender. Bereits vor der Blutabnahme werden den Spendern Fragen zu ihrer Gesundheit und einer möglichen Krankengeschichte gestellt. Die Fragen dienen dazu, die Spendetauglichkeit festzustellen - und damit die Sicherheit für den/die spätere(n) Blutempfänger zu gewährleisten. 

socialshareprivacy info icon