Erweiterung der ÖRK-Wasserversorgungsprojekte in West-Arsi

2013 konnte das Österreichische Rote Kreuz zusammen mit der Ethiopian Red Cross Siciety das Wasser- und Hygiene-Projekt in 15 Dörfern in West Arsi abschließen.

Somit gehören für rund 8.500 Menschen die stunden- und kilometerlangen Fußmärsche zu einer Wasserstelle der Vergangenheit an. 13 handgemachte Brunnen und zwei Quellfassungen wurden erreichtet. 1.500 Haushalte haben Zugang zu sauberen Wasser und angemessenen sanitären Einrichtungen. 

Zudem wurde eine Reihe von Hygiene-Schulungen unter anderem über den Zusammenhang zwischen mangelnder Hygiene und dem Auftreten von Durchfallerkrankungen. Mittlerweile ist das Händewachen nach dem Toilettengang oder vor dem Kochen zur Selbstverständlichkeit geworden.

Inzwischen wurden auch die Nachbargemeinden auf die positiven Auswirkungen des Projektes aufmerksam und sind nun ebenfalls bereit die Verantwortung zu übernehmen, Brunnen zu bauen und zu erhalten.

Doch damit nicht genug, ein weiteres Projekt, das ca. 9.000 Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglichen soll ist aktuell in Vorbereitung.

socialshareprivacy info icon