Nepal - Community Development Program

Nepal ist eines der ärmsten Länder Südasiens. Der jahrelange Konflikt zwischen Regierung und Maoisten und die durch den Klimawandel noch verstärkten Umweltkatastrophen haben vor allem die ländliche Bevölkerung in Mitleidenschaft gezogen. Viele Teile des Landes sind mangels Infrastruktur nur sehr schwer zugänglich. Das staatliche Gesundheitswesen kann für die meisten Nepali die Grundversorgung nicht sicherstellen.

Das Österreichische Rote Kreuz startete gemeinsam mit dem Nepalesischen Roten Kreuz ein Community Development Programm im Mittleren Westen. Im Bezirk Rukum wird dadurch die generelle Lebenssituation der ländlichen Bevölkerung mittels eines integrativen Ansatzes verbessert.

Nach einer Bedarfserhebung und Basisdatensammlung startete das Programm im Jänner 2009 und wird für fünf Jahre durchgeführt.

Für rund 4.000 Menschen in der Region Chokhawang wurden folgende Maßnahmen durchgeführt:

  • Trinkwasser, Gesundheit und Hygiene: Bewusstseinsbildung bezüglich Latrinenbenutzung, sauberes Trinkwasser und dessen Handhabung, Hygiene und übertragbare Krankheiten; Training von Freiwilligen; Unterstützung beim Bau von Wasser- und Latrineneinrichtungen; ggf. Arsentests und Gesundheitstests bei betroffener Bevölkerung.
  • Selbsthilfegruppen für Frauen: Förderung von Bildung, Management von kleinen einkommensfördernden Maßnahmen (z.B. Verkauf von selbst angebauten Gemüse), Seminare und Trainings, Verbindung mit Genossenschaften usw.
  • Organisationsentwicklung von NRK: Verbesserung von Organisationsstrukturen, Arbeitsprozessen, Kapazitätsentwicklung, Mobilisierung von Ressourcen

  Im Jänner 2014 wurde das Projekt erfolgreich abgeschlossen.

socialshareprivacy info icon