TeamÖsterreich1

Informationen zum Team Österreich

Was ist das „Team Österreich“?

Das „Team Österreich" besteht aus Menschen, die sich online auf http://oe3.orf.at/teamoesterreich in einer Datenbank registrieren und einen Einführungskurs zum Thema Katastrophenhilfe beim Roten Kreuz absolvieren. Danach können die Mitglieder des „Teams Österreich" bei großen Katastrophen im Inland kontaktiert werden. Wer Zeit hat, hilft!

 

Das „Team Österreich“ nimmt die Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung an und organisiert sie sinnvoll und professionell. Das „Team Österreich“ verbindet die Herausforderungen der Zukunft mit der in der Gesellschaft vorhandenen Bereitschaft zu helfen.

 

Das „Team Österreich“ ist die Verbindung aus professioneller Hilfe mit der direkten aktiven Beteiligung von Bürgern (Solidargesellschaft), bei der die Katastrophen- und Selbsthilfefähigkeit der Gesellschaft gestärkt wird.

Was tut das „Team Österreich“?

Die Idee besagt, dass das „Team Österreich" die professionellen Helfer (Rotes Kreuz, Freiwillige Feuerwehr, Exekutive, Bundesheer usw.) bei Bedarf in ihrer Arbeit unterstützt:

  • Anpacken bei einfachen, manuellen Tätigkeiten, die keine Expertise der professionellen Helfer erfordern (Hilfsgüter sortieren, Formulare ausfüllen, Aufräumungsarbeiten, Unterbringung, Kinderbetreuung, Hilfstransporte beladen, Schnee schaufeln etc.).
  • Zusätzlich gibt es für die Helfer die Möglichkeit, berufsspezifische Kenntnisse einzubringen (z. B. Elektriker, Tischler, Jurist etc.).
Warum brauchen wir das Team Österreich?

Warum braucht Österreich das „Team Österreich“ gerade jetzt?
Gute Vorbereitung – vor allem auf absehbare Ereignisse in der Zukunft – zeichnen professionelle Katastrophenhilfe aus. Extreme Wetterereignisse nehmen zu. Mit ihnen steigt der Bedarf an Helfern in der Bewältigung von Naturkatastrophen. Studien zeigen: die ÖsterreicherInnen wollen helfen, aber vermehrt durch zeitlich beschränktes und projektbezogenes, freiwilliges Engagement.

 

Das „Team Österreich“ ist eine gemeinsame Idee von Hitradio Ö3 und dem Österreichischen Roten Kreuz.

socialshareprivacy info icon