464

Wasser ist Leben. Ohne Wasser gibt es kein Leben.

 

Wasser ist außerdem eines der ersten dringend erforderlichen Hilfsmittel im Katastrophenfall. Nicht nur der Durst fordert seine Opfer. So kann auch die medizinische Versorgung der Betroffenen nicht ohne ausreichend sauberes Wasser aufrecht erhalten werden. Der Mensch kann längere Zeit ohne Nahrung überleben, bereits nach wenigen Tagen ohne sauberes Trinkwasser treten lebensbedrohliche Situationen für den Einzelnen ein.

Das Ziel der Wassertechniker des Roten Kreuzes, die inzwischen international anerkannte Spezialisten auf diesem Gebiet sind, ist ausreichend "sicheres" Wasser zur Abdeckung der herrschenden Bedürfnisse für eine effiziente Verteilung bereitzustellen.

Pro Stunde werden mit einer Trinkwasseranlage bis zu 10.000 Liter Wasser gewonnen, mit einem gesamten Modul können auf diese Weise täglich bis zu 120.000 Liter Trinkwasser erzeugt und damit bis zu 15.000 Personen versorgt werden. Latrinenbau und Seuchenvorsorge mittels Ungezieferbekämpfung stellen eine weitere wichtige Aufgabe dar.

Das Steirische Rote Kreuz verfügt über eine Trinkwasseraufbereitungsanlage und ausgebildete TWA-Spezialisten. Ständige Übungen und Weiterbildungen sind Basis für eine Einsatzbereitschaft.

Trinkwasseraufbereitungsanlagen können nach Bedarfsfall sowohl im Aus- als auch im Inland eingesetzt werden. Innerhalb von 48 Stunden nach Alarmierung ist eine Einheit mit fünf Fachkräften und ein bis zwei Fahrzeugen einsatzbereit.

socialshareprivacy info icon