ProjektXchange

projektxchange

projektXchange setzt erfrischende Akzente für einen Zugang zu interkulturellem Verständnis und eröffnet durch persönliches Kennenlernen Möglichkeiten, Vorurteile, Ängste und Konflikte abzubauen und ein gegenseitiges offenes und bereicherndes Miteinander zu fördern.


Rund 300 ehrenamtliche BotschafterInnen berichten von ihrer persönlichen Geschichte, ihren Erfahrungen sowie über ihre Lösungs- und Erfolgsstrategien.
projektXchange BotschafterInnen sind engagierte Menschen aus den verschiedensten Bereichen unserer Gesellschaft und haben unterschiedliche kulturelle/geographische Wurzeln. Sie möchten Kindern und Jugendlichen einen neuen, erweiterten Blick auf die Welt ermöglichen und sie offener für die Begegnung mit anderen Kulturen machen. Mögliche Themen von projektXchange Workshops sind Flucht, Rassismus, Zivilcourage, Diskriminierung, Toleranz, Vorurteile und Identität.
projektXchange kann ausgezeichnet in bestehende Schulfächer, beispielsweise Geographie- und Geschichtsunterricht, den Sprachunterricht oder den Religionsunterricht integriert werden. Für das Unterrichtsprinzip „Interkulturelles Lernen“ ist es eine ideale Ergänzung.

Für den Schulbesuch selbst sollten ca. 2 Schulstunden eingeplant werden.


projektXchange Workshops sind für alle Schultypen kostenfrei! Online Anmeldung für einen kostenlosen Schulbesuch.
 

Das Projekt wird durch den Europäischen Integrationsfonds und das Bundesministerium für Inneres kofinanziert.

 

Freiwillige Mitarbeit bei projektXchange

Bereits seit vielen Jahren engagieren sich Menschen mit Migrationsgeschichte freiwillig als Integrationsbotschafterinnen und Integrationsbotschafter im projektXchange. Sie berichten in Österreichs Schulen über ihren kulturellen Hintergrund und über ihre Erfahrungen und beschäftigen sich gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern mit dem Thema Migration. Dadurch vermindern sich etwaige Vorurteile und Ängste vor dem „Fremden“ und der Nährboden für Konflikte wird kleiner. Vielfalt ist eine Chance für alle!

Aufgaben

  • Besuch von Schulklassen
  • von den eigenen Erfahrungen erzählen
  • den eigenen kulturellen Hintergrund vorstellen
  • auf Fragen der Schülerinnen und Schüler eingehen
  • den eigenen Lebenslauf und ein Bild für die Homepage zur Verfügung stellen

 

Ausbildung

  • Workshop für Integrationsbotschafterinnen und Integrationsbotschafter

 

Voraussetzungen

  • Migrationshintergrund
  • offener Zugang zu Kindern und Jugendlichen

 

Persönliche Vorteile

  • Beitrag zu mehr Toleranz und Offenheit
  • Anerkennung und Wertschätzung der persönlichen Leistungen erfahren
  • Kennenlernen der Perspektive von Kindern und Jugendlichen, die teilweise selbst Migrationshintergrund haben

 

Arbeitsort: Steiermark

 

Zeitspende: 1 Schulbesuch dauert ca. 2h, wie viele Schulen pro Jahr besucht werden, ist je nach individuellen Zeitressourcen verschieden

 

Kontakt und nähere Informationen

Österreichisches Rotes Kreuz

Landesverband Steiermark

Soziale Dienste, Migration & Suchdienst

Tel.: +43 (0) 50 144 5 DW 10160

Mail: sozialedienste(at)st.roteskreuz.at

Das Projekt wird durch den Europäischen Integrationsfonds und das Bundesministerium für Inneres kofinanziert.

 

 

projekt Xchange Logo 72dpi
Aktuelle Fusszeile p Xc 72dpi
socialshareprivacy info icon