Heimhilfe

NÖ, Melk, April 2013. GSD - Gesundheits- und Soziale Dienste, Bezirksstelle Melk. Heimhilfe oder Freiwillliger Besuchs- und Begleitdienst hilft beim Verstauen der Einkäufe in der Küche der Klientin. Klientin mit Rollator. Hochformat.

Laut dem Steiermärkischen Sozialbetreuungsberufegesetz (StSBBG) unterstützen HeimhelferInnen betreuungsbedürftige Menschen bei der Haushaltsführung und den Aktivitäten des täglichen Lebens durch Förderung von Eigenaktivitäten und Hilfe zur Selbsthilfe.

 

Zu den Aufgaben der HeimhelferInnen zählen unter anderem:

 

  • Unterstützung bei der Haushaltsführung in der unmittelbaren Umgebung der betreuten Person
  • Beheizen der Wohnung, Beschaffung des Brennmaterials
  • Unterstützung bei Besorgungen außerhalb des Wohnbereiches (Einkauf, Post, Apotheke, Behörden etc.)
  • Unterstützung bei der Zubereitung und Einnahme von Mahlzeiten
  • Einfache Aktivierung zur Bewegung und Beschäftigung
  • Unterstützung bei einfachen Pflegehandlungen
  • Beobachtung des Allgemeinzustandes und rechtzeitiges Herbeiholen von Unterstützung durch andere Berufsgruppen

  • Unterstützung von Pflegepersonen
  • Dokumentation

 

Voraussetzung für die Ausübung des Berufes ist die erfolgreiche Absolvierung der gesetzlich im StSBBG vorgegebenen Ausbildung im Ausmaß von
200 UE Unterricht und 200 h Praktika.

 

Die Ausübung des Berufes der HeimhelferIn ist an die Anordnungen der Angehörigen der Sozial- und Gesundheitsberufe gebunden und darf ausschließlich im Rahmen einer Einrichtung ausgeübt werden, deren Rechtsträger die Verantwortung für entsprechende Qualitätssicherungsmaßnahmen wahrnimmt.

socialshareprivacy info icon