Besuchsdienst/Nachbarschaftshilfe

Besuchsdienst

Der Besuchsdienst ist für Menschen da, die entweder allein und einsam sind oder deren pflegende Angehörige Entlastung brauchen. Der Besuchsdienst kommt nach Hause oder in das Heim.

Auch wenn Angehörige zur Seite stehen, sind Kontakte zu anderen Menschen äußert wichtig.
Für viele ältere Menschen ist es einfach schön, wenn jemand zu Besuch kommt, mit dem man plaudern kann, der Abwechslung in den Alltag bringt und vielleicht auch beim Weg zum Arzt oder ins Krankenhaus mit dabei ist.


Aus diesem Grund haben wir dem Bedarf Rechnung getragen und unser Dienstleistungsangebot um einen Besuchs- und Begleitdienst erweitert. Freiwillige Rotkreuz-MitarbeiterInnen sind mit viel Engagement unter dem Motto „Zeit schenken – Zeit spenden“, unterwegs und tragen mit ihrer Tätigkeit dazu bei, die Einsamkeit alter, kranker und behinderter Menschen zu lindern. Der Besuchs- und Begleitdienst trägt entscheidend zur Verbesserung der Lebensqualität von älteren Menschen bei und stellt somit auch eine Entlastung für pflegende und betreuende Angehörige dar. Diese Serviceleistung bietet das Rote Kreuz für die KlientInnen kostenlos an.


Die Nachbarschaftshilfe ist eine freiwillige Hilfeleistung von ausgebildeten Rotkreuz-HelferInnen im unmittelbaren Wohnbereich hilfsbedürftiger Menschen.

Freiwillige Mitarbeit im Besuchsdienst

„Wissen Sie, ich kann nicht mehr so oft aus dem Haus gehen, das geht nicht mehr jeden Tag. Umso schöner ist es, dass mich jemand regelmäßig besuchen kommt, mir erzählt, was sich in der Stadt so tut, und der mir zuhört!“ (eine Grazerin, die über den Besuchsdienst betreut wird)

Einsamkeit und Isolation werden insbesondere von älteren Menschen gefürchtet. Viele sind durchaus in der Lage, sich selbst zu versorgen und in den vertrauten vier Wänden zu bleiben. Doch es fehlt ihnen oft an Sozialkontakten und Ansprechpersonen.

Hier setzen unsere Besuchsdienst-Teams an – werden auch Sie Teil davon!


Aufgaben:

  • Kommunikation: erzählen und zuhören
  • Feinmotorik fördern: basteln und handarbeiten
  • Gedächtnistraining: Spiele, Vorlesen, über aktuelle Ereignisse reden
  • Mobilität und Beweglichkeit stärken: Spaziergänge, gemeinsam einkaufen, Besuche im Kaffeehaus, in der Oper oder im Theater
  • Sicherheit geben durch regelmäßige Besuch

Der Tätigkeitsbereich des Besuchsdienstes umfasst keine Pflege- oder Haushaltstätigkeiten und keine „Taxidienste“.

 

Ausbildung:

  • Erste Hilfe – Kurs
  • Seminar „Das Rote Kreuz“
  • Einführung soziale Dienste
  • Ausbildung für den Besuchsdienst
  • Gedächtnistraining

Die Ausbildung sowie alle Fort- und Weiterbildungen, die vom Roten Kreuz angeboten werden, sind für die freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kostenlos.

 

Voraussetzungen:

  • Lebenserfahrung
  • Unbescholtenheit
  • Freude am Umgang mit älteren Menschen
  • Verlässlichkeit und Einfühlungsvermögen
  • Verständnis und Geduld
  • Lernbereitschaft und Toleranz


Persönliche Vorteile:

  • sinnvolle Freizeitgestaltung
  • Erweiterung der sozialen Kompetenz
  • Gemeinschaft erleben
  • Anerkennung und Wertschätzung für den persönlichen Einsatz erfahren
  • Aus- und Weiterbildungsmöglichkeit


Arbeitsort: Steiermark

Zeitspende: 2 Stunden/Woche pro betreuter Person

„Ich kann nur sagen – besser hätte ich es gar nicht erwischen können!“ (freiwillige Mitarbeiterin)

 

Kontakt und nähere Informationen

Österreichisches Rotes Kreuz

Landesverband Steiermark

Soziale Dienste, Migration & Suchdienst

Tel.: +43 (0) 50 144 5 DW 10160

Mail: sozialedienste(at)st.roteskreuz.at

 

 

socialshareprivacy info icon