08.09.2016 11:05

ROTES KREUZ: ERSTE HILFE-WISSEN REGELMÄßIG AUFFRISCHEN

Welttag der Ersten-Hilfe am 10.September

ROTES KREUZ: ERSTE HILFE-WISSEN REGELMÄßIG AUFFRISCHEN

„Mehr als 70 Prozent aller Unfälle passieren in der Freizeit oder zu Hause und betreffen einen Menschen aus ihrer nächsten Umgebung“, sagt Dr. Wolfgang Schreiber, Chefarzt des Österreichischen Roten Kreuzes. „Deshalb sollte es jedem ein Anliegen sein zu wissen, welche Maßnahme im Ernstfall angewendet werden muss“, so Schreiber. Das gibt auch Ersthelfern Selbstsicherheit und erhöht die Überlebenschancen des Patienten. „Nichts zu tun ist das Einzige, das man in der Ersten Hilfe falsch machen kann“, sagt der Chefarzt. Denn zu 99% geht alles gut, aber ein Erste-Hilfe-Kurs lohnt sich zu 100%.

 

Je früher die wichtigsten Erste-Hilfe-Maßnahmen gelernt, und je öfter sie wiederholt und geübt werden, desto besser. Schon die Kleinsten lernen in Kursen des Österreichischen Jugendrotkreuzes im Kindergarten die lebensrettenden Handgriffe. Jährlich werden auch mehr als 100.000 Schüler zu Ersthelfern. „Erste Hilfe ist kinderleicht. Man kann nicht früh genug damit anfangen, Leben zu retten“, betont der Rotkreuz-Chefarzt.

Das Rote Kreuz empfiehlt Erwachsenen ihr Erste-Hilfe-Wissen alle fünf Jahre aufzufrischen.

 

Kurse in Ihrer Nähe und weitere Informationen auf: http://www.erstehilfe.at/

socialshareprivacy info icon