Lesitungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold

Drei Sanitäter versorgen einen Patienten

In den Gruppen Bronze, Silber und Gold sind Aufgaben in verschiedenen Leistungsniveaus zu bewältigen.

 

Für Bronze müssen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die komplette Erste Hilfe in Theorie und Praxis beherrschen.

 

Für das Silberne Leistungsabzeichen ist das Wissen aus Teilen der Sanitätshilfe gefordert. Sowohl Theorie wie auch praktisches Wissen wird im Rahmen einer Einzelleistung sowie Teamleistung gefordert und geprüft.

 

Bronze und Silber sind Teambewerbe in Gruppen von 5 - 6 Jugendlichen. Dabei werden in vier Stationen Opfer nach Verkehrsunfällen, Verbrennungen, Knochenbrüchen und diversen anderen Verletzungen versorgt.

 

Beim Gold-Bewerb können die Jugendlichen die Ausbildung zum Rettungssanitäter erlangen. Somit sind sie berechtigt, eigenständig im Rettungsdienst mitzuarbeiten. Diese Ausbildung entspricht dem Sanitätergesetz - also einem Bundesgesetz.

 

Aber auch in der Königsdisziplin gibt es einige praktische Stationen zu bewältigen. Diese Stationen stammen aus dem "täglichen Leben" eines Rettungssanitäters und müssen im Team, evt. sogar gemeinsam mit einem Notarzt, bewältigt werden.

socialshareprivacy info icon